Gemeindevorstand verzichtet auf Seniorenbusentgelt

Freitag, 28. Januar 2011

Nach der die Kündigung des Seniorenbustransfers zu den Seniorentreffpunkten durch den Landrat überlegte die Gemeinde sich eine Finanzierung des Angebotes in Eigenregie.

Dazu zählte ursprünglich auch ein Fahrtgeld von 1,50 Euro pro Hin- und Rückfahrt zu den Treffpunkten. „Das ist jetzt nicht mehr notwendig“, freut sich der Bürgermeister. „Wir haben soviel Spendengeld zusammen, dass wir auf das Entgelt verzichten können“. Eine gute Nachricht für die Seniorinnen und Senioren.

 

 

 


Zurück zur Startseite