Alte Vorwegweiser auf klassifizierten Straßen umfangreich erneuert

Dienstag, 28. Dezember 2010

Auf den Landstraßen L 3048, L 3125 und L 3089 wurden nach langem Warten nun endlich die blinden, veralteten und teilweise falsch beschrifteten Vorwegweiser durch das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) ausgetauscht. Zwei Schilder in der Gießener Straße (vor Heskem-Mölln) und zwischen dem Kreisverkehrsplatz und Ebsdorf fehlen noch. Der Austausch geht auf eine von der Straßenverkehrsbehörde der Gemeinde verlangte Nachtverkehrsschau zurück, in der die Schilder bemängelt wurden.

Für Bürgermeister Andreas Schulz ist der gute Zustand der Beschilderung Voraussetzung für die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, obendrein ist er Bestandteil der Infrastruktur und gibt Auskunft über das sich Kümmern der Verwaltung, um das Erscheinungsbild der Gemeinde. Der Bürgermeister bittet auch Private um die Überprüfung ihrer Beschilderung. Fehlende Hausnummern können das Leben und die Gesundheit von Mitbürgern gefährden, nämlich dann, wenn der Notarzt das Haus nicht schnell findet oder überhaupt nicht findet.

Übrigens haben die Leiter der Bürgerbüros die Aufgabe in der Gemeinde übernommen, Straßennamensschilder regelmäßig zu überprüfen. Alle Verkehrszeichen werden in regelmäßig stattfindenden Verkehrsschauen kontrolliert, beschädigte und veraltete Schilder ersatzbeschafft. Der Zustand der Beschilderung im Ebsdorfergrund darf als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Hinweisen geht der Gemeindevorstand gerne nach. Sie werden vom Fachbereich Soziales und Ordnung, Herrn Claar, unter der Telefon-Nr. 06424-304-11, bearbeitet.


Zurück zur Startseite