Bürgermeister lobt Servicehofmitarbeiter

Dienstag, 21. Dezember 2010

„Es ist schwer bei diesen Wetterlagen mit viel Eis und Schnee allen gerecht zu werden“, die Mitarbeiter des Servicehofes der Gemeinde versuchen in diesen Tagen das Unmögliche.

Am Sonntag fiel in der Dreihäuser Wasserversorgung obendrein eine Pumpe aus, dass spätestens am Montag Dreihausen nicht ohne Trinkwasser blieb, ist dem beherzten und kompetenten Einschreiten der Servicehofmitarbeiter zu verdanken. Aber nicht nur diese Baustelle muss bewältigt werden. Der Winterdienst bringt es auch mit sich, dass die Gemeinde ihre eigenen Grundstücke räumen muss. „Das bindet obendrein Kräfte“, erklärt Bürgermeister Andreas Schulz und meint, „die Natur zeigt der besten Organisation Grenzen auf“. Er sei froh, dass die meisten Bürger Verständnis für die Situation hätten. „Mit Sparen hat der derzeitige Einsatz übrigens nichts zu tun“, so der Bürgermeister, „wir realisieren alle unsere Potenziale“.


Zurück zur Startseite