Bürgermeister will auch letzte Gemeindedächer mit Photovoltaik belegen

Montag, 13. Dezember 2010

Nachdem in den letzten Jahren schon viele Gemeindedächer mit Photovoltaikanlagen belegt wurden, wartet der Bürgermeister noch auf die Eintragung der neu gegründeten Solargenossenschaft, um auch die letzten geeigneten Dachflächen der Gemeinde zur alternativen Energieversorgung zu vermieten.
In Frage kommen noch die Dachflächen des
– Bürgerzentrums in Dreihausen
– Bürgerzentrums in Hachborn
– des Servicehofes in Heskem-Mölln und
– der Kläranlage Hachborn.

Alle weiteren Flächen sind bereits belegt oder ungeeignet.


Zurück zur Startseite