Neue Informationstafeln erklären Sehenswürdigkeiten

Dienstag, 30. November 2010

Gemeinsam haben die Bürgermeister der Gemeinden Fronhausen und Ebsdorfergrund, Reinhold Weber und Andreas Schulz, den Ausbau der touristischen Beschilderung in den beiden Kommunen vorgestellt.

 Die Gemeinden Fronhausen, Ebsdorfergrund und Amöneburg haben sich zusammen geschlossen, um zunächst Ortstafeln entlang des Radweges „Lange Hessen“ anzubringen, die auf Geschäfte, Gaststätten, Hotels, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten entlang der Strecke hinweisen. An den Sehenswürdigkeiten sind Objekt- und Ortsinfotafeln installiert, die ausführlich informieren.

Im Zuge des Lückenschlusses des Radweges zwischen Hassenhausen und Hachborn wurden entlang des Radweges auch Unterstellmöglichkeiten für Radtouristen geschaffen. Mit Bänken und Tischen ausgestattet laden sie zur Rast ein, aber nicht nur hier auch in Heskem-Mölln wurde eine solche Rasthütte bzw. Unterstand aufgebaut.

„Der Ausbau der touristischen Infrastruktur liegt uns sehr am Herzen“, erklärte Bürgermeister Andreas Schulz. „Wir erhoffen uns für unsere Gemeinden so den Tourismus fördern zu können“. Reinhold Weber ergänzte: “ Wir haben ein qualitativ gutes Radwegenetz mit sehr guter Beschilderung geschaffen“.

 61.000 Euro haben die Gemeinden Fronhausen und Ebsdorfergrund in diese Maßnahme investiert. Davon wurden rund 40.000 Euro aus Fördermitteln bereit gestellt. Zuvor wurden gemeindeübergreifend schon alle Radwege ausgeschildert, Anlehnbalken aufgebaut und Hinweisschilder auf die Hotel- und Gaststättenbetriebe installiert.


Zurück zur Startseite