Perspektiven schaffen und wirtschaftliche Zukunft sichern

Freitag, 12. November 2010

Gemeinsame Ziele verbinden die Dr. Schär Deutschland GmbH und die Gemeinde Ebsdorfergrund

„Nicht jede Gemeinde kann von sich behaupten, den europäischen Marktführer für glutenfreie Lebensmittel zu haben“, so Manfred Eiden, kaufmännischer Leiter und gleichzeitig Prokurist der Dr. Schär Deutschland GmbH und machte dadurch die Bedeutung der Unternehmensgruppe Dr.Schär für den Wirtschaftsstandort Ebsdorfergrund deutlich:
Seit der Übernahme von Pauly Biskuit im Jahre 2006 investierte die Dr. Schär Deutschland GmbH rund 11 Millionen Euro in das Werk in Dreihausen und auch in Zukunft soll der Produktionsstandort durch weitere Investitionen gestärkt und ausgebaut werden.

v.l.n.r: Thomas Bonde, Geschäftsführer Dr. Schär Deutschland GmbH, Bürgermeister Andreas Schulz, Heike Schick, Leiterin der KITA Fliegenpilz, Christine Rieb, Philipp Fischer (beide: Mitarbeiter in der Wohngruppe Hachborn) und der kaufmännische Leiter/Prokurist der Dr. Schär Deutschland GmbH, Manfred Eiden

„Wir fühlen uns sehr wohl in der Gemeinde und in der Region und möchten dieses auch öffentlich zeigen und die Gemeinde unterstützen“, erklärte Thomas Bonde, Geschäftsführer der Dr. Schär Deutschland GmbH und überreichte gemeinsam mit Kollege Manfred Eiden am Montag der letzten Woche, zwei großzügige Spenden an die gemeindliche KITA Fliegenpilz und die Hachborner Wohngruppe der Kinder- und Jugendhäuser Lollar.
Beide Einrichtungen erhielten jeweils einen Scheck in der Höhe von 400 Euro.

Bürgermeister Andreas Schulz dankte den  beiden Vertretern des ortsansässigen Unternehmens im Namen der Gemeinde für diese noble Geste.

„Die KITA Fliegenpilz wird das Geld für Materialien zur Sprachentwicklung der Kinder und spezielles Material für die Maxikinder, die nächstes Jahr in die Schule kommen, verwenden“, so die Leiterin der Kindertagestätte, Heike Schick und überreichte als kleines Dankeschön ein von den Kindern liebevoll gebasteltes Herz.

Auch Philipp Fischer und Christine Rieb, Mitarbeiter der Wohngruppe in Hachborn dankten der Dr. Schär Deutschland GmbH und freuten sich, dass an die Hachborner Wohngruppe gedacht wurde.
Die Mitarbeiter dieser Wohngruppe setzen sich engagiert für Kinder und Jugendliche ein, die aus schwierigen Verhältnissen kommen und auf hilfreiche Unterstützung von außen angewiesen sind. „Das wichtigste ist es, den Jugendlichen eine Perspektive zu geben und sie auf den richtigen Weg zu bringen“, so Philipp Fischer.
Dabei nannte er das Beispiel eines Jungen, der von der hiesigen Gemeinde die Chance bekommen hatte, mehrere Praktika auf dem Servicehof zu machen und somit eine Grundlage für seinen zukünftigen Werdegang erhalten hat. „Es geht nicht nur um Geld, sondern darum, sich in der Gesellschaft aufgenommen und anerkannt zu fühlen“, erklärte Fischer.

Den Menschen wieder Perspektiven geben und damit zu ihren Wohlbefinden beizutragen – das ist Sinn und Zweck des umfangreichen Angebotes aus der Produktpalette der Dr. Schär Deutschland GmbH.
Der Slogan „Zöliakie – ich bin verantwortlich“ beziehe sich auf die Verantwortung gegenüber den Zöliakie-Betroffenen“, so Eiden und fügte hinzu: „Jeder Mitarbeiter des Unternehmens hat die Verantwortung für die einwandfreie Qualität und Sicherheit der Produkte. Unsere Kunden vertrauen uns.“

Perspektiven geben und nachhaltig wirken, – das seien zwei Prinzipien die sowohl die Gemeinde als auch die Unternehmensgruppe gemeinsam haben, so Bürgermeister Andreas Schulz im Verlauf eines partnerschaftlichen Gesprächs mit den Vertretern der Unternehmensgruppe.

 „Wir werden auch nächstes Jahr in den Standort Dreihausen investieren und zusätzliche Mitarbeiter benötigen“, erklärte Manfred Eiden und Thomas Bonde fügte hinzu: „Leute aus der Region sind die besten Mitarbeiter“.
Auch hier findet sich eine Übereinstimmung zu den Grundsätzen der Gemeinde, die unter Beachtung des Vergaberechts ihre Aufträge voranging an Firmen der Region gibt, um in erster Linie Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern.

Die Unterstützung der heimischen Wirtschaft ist für Bürgermeister Andreas Schulz und die Gemeinde Ebsdorfergrund ein wichtiges Anliegen, denn wenn es der Wirtschaft gut geht, profitiert auch der Grund.
So verstehen der Bürgermeister und die Gemeinde ihre Gewerbetreibenden als Partner und arbeiten eng und vertrauensvoll mit ihnen zusammen.

Wie schon der Tag der offenen Tür, – der „Schär Day“, an dem über 500 Besucher hinter die Kulissen des Unternehmens blickten, deutlich machte, so war auch der Tag der Spendenübergabe ein weiterer Beleg für die im Laufe der Zeit gewachsenen und guten Beziehungen zwischen der Gemeinde und der Unternehmensgruppe Dr. Schär.
„Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist reibungslos“, sagte Manfred Eiden am Ende der Zusammenkunft und machte abschließend noch einmal deutlich: „Wir fühlen uns hier sehr wohl im Grund.“

Die Unternehmensgruppe Dr.Schär:

Europas führende Experten für glutenfreie Lebensmittel:

Seit 1982 erstmals glutenfreie Diätprodukte unter dem Markennamen „Schär“ auf den Markt gebracht wurden, entwickelte sich Dr. Schär vom kleinen mittelständischen Südtiroler Betrieb zu einer weltweiten Unternehmensgruppe, die in Europa im Bereich glutenfreier Lebensmittel seit Jahren marktführend ist.

2009 machte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro und beschäftigte an sechs verschiedenen Standorten fast 400 Mitarbeiter. Mittlerweile können Betroffene in der ganzen Welt auf das umfangreiche natürlich glutenfreie Produktsortiment von Dr.Schär zurückgreifen.

In Deutschland ist die Unternehmensgruppe Dr. Schär mit einer Tochtergesellschaft und zwei Produktionsstandorten vertreten. Neben dem Werk in Dreihausen, in dem über 100 Mitarbeiter tätig sind, verfügt Dr. Schär über einen Produktionsstandort im thüringischen Apolda mit 50 Mitarbeitern.

2010 konnte ein Meilenstein in der fast 30-jährigen Firmenhistorie gesetzt werden: Mit der Einberufung eines wissenschaftlichen Komitees stellt die Unternehmensgruppe nicht nur ihre Kompetenz, sondern auch ihr Engagement eindrucksvoll unter Beweis. Das international hochkarätig besetzte Kuratorium dient dem interdisziplinären, nachhaltigen Austausch mit der Wissenschaft, mit dem Ziel, Zöliakie bekannter zu machen und dadurch die Dunkelziffer zu reduzieren.

Zöliakie –Was ist das?

Die Zöliakie ist eine von den Genen her bedingte Nahrungsmittel-Unverträglichkeit gegenüber Gluten, welches u.a. in zahlreichen Getreidesorten enthalten ist. Unbehandelt führt sie zu einer chronischen Schädigung der Dünndarms, die mit einer charakteristischen Veränderung der Dünndarmschleimhaut einhergeht. Hierdurch können nicht mehr genügend Nährstoffe aufgenommen werden und Mangelerscheinungen treten auf. Offiziel leidet einer von 1000 Menschen an der Glutenunverträglichkeit, die Dunkelziffer ist jedoch weit höher.
Oftmals ist es schwierig, Zöliakie zu diagnostizieren, da die Symptome vielfältig und von Patient zu Patient unterschiedlich auftreten können.
Die einzige zuverlässige Behandlung ist die strikte und lebenslange Einhaltung glutenfreier Ernährung.
Durch die vielseitige Auswahl an glutenfreien Nahrungsmitteln der Dr.Schär GmbH wird den Zöliakie-Betroffenen die Möglichkeit geboten, durch glutenfreie Nahrung ein weitgehend normales Leben ohne Verzicht zu führen.


Zurück zur Startseite