Besucherentwicklung des GrundBades in Heskem-Mölln

Donnerstag, 07. Oktober 2010

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nachstehend veröffentlichen wir die Besucherentwicklung des GrundBades in Heskem-Mölln. Sie selbst mögen daran den Rückgang der Besucherzahlen über die letzten 10 Jahre erkennen. Für 18.000 Besucher weniger im Jahr konnte die Gemeinde nicht anders, als den Samstagnachmittag (mit durchschnittlich nur noch 20 Gästen) für den öffentlichen Badebetrieb zu schließen. Der Gemeindevorstand möchte das GrundBad in Heskem-Mölln erhalten. Allerdings geht das nicht, wenn die Menschen mit den Füßen gegen das Bad abstimmen und nicht mehr das Hallenbad aufsuchen.

Obwohl die Gemeinde kontinuierlich – besonders in den letzten Jahren – in den Erhalt des Bades und die Attraktivität des Bades investiert hat, schwinden die Besucherzahlen. Bei immer weniger Menschen, die das Bad besuchen, muss die Allgemeinheit jeden Eintritt immer stärker subventionieren. Dass irgendwann einmal das Verhältnis zwischen denen, die das Bad bezahlen und denen, die das Bad nutzen, ins Ungleichgewicht gerät, ist absehbar.

Es ist etwas besonderes, dass sich eine Flächengemeinde, wie der Ebsdorfergrund, ein Hallenbad leistet. Es ist wichtig, dass es die Möglichkeit gibt, schwimmen zu lernen, seine Gesundheit zu erhalten und sich sportlich zu betätigen. All diese Gründe reichen auf Dauer aber nicht aus, das GrundBad zu erhalten, wenn immer weniger Menschen unser Schwimmbad besuchen. Die Eintrittspreise immer weiter zu erhöhen, ist kein Allheilmittel. Wenn mehr Menschen kämen, fiele es der Gemeinde leichter auch in schwierigen Haushaltszeiten das Schwimmbad zu erhalten.

Wenn irgendwann einmal die Gemeinde vor die Frage gestellt wird, das Schwimmbad schließen zu müssen, soll es nicht daran gelegen haben vorher alles getan zu haben, um bewusst zu machen, wie wichtig zunehmende Besucherzahlen für den Erhalt des GrundBades sind. Mehr als Appellieren kann die Gemeinde nicht. Sie selbst hat mit engagierten Mitarbeitern alles in ihrer Macht stehende getan, die Kostenstrukturen auf der einen Seite gering zu halten und die Einnahmen auf das machbare Maß zu erhöhen. Trotzdem bleibt ein jährliches Defizit von 80.000 – 100.000 Euro, das die Allgemeinheit für den Erhalt des GrundBades trägt. Wir werden uns das auch 2011 weiter leisten können. Wie lange allerdings das noch geht, ist offen. Denn, jedes Jahr 2000 Gäste weniger zählen zu können, ist schon dramatisch.

Es ist klar, dass vor rd. 40 Jahren das GrundBad in Heskem-Mölln zu den modernen Wellnessanlagen der damaligen Zeit gehörte. Das Luisabad in Marburg war bereits damals in die Jahre gekommen. Viele, besonders Frauen, hatten damals keinen Führerschein. Die Freizeitangebote in den 60er, 70er und 80er Jahren waren geringer als heute, und damit auch die Alternativen. Heute besuchen auch viele Menschen aus dem Ebsdorfergrund die Spaß- und Freizeitbäder anderer Kommunen. Die treuen Gäste von damals sind in die Jahre gekommen und können alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr kommen. Und es gelingt trotz aller Werbebemühungen und Sanierungs- und Attraktivitätsmaßnahmen der Gemeinde nicht, die Zahl der wegbleibenden Gäste durch neue Gäste zu ersetzen.

Diese Zahlen einmal bewusst zu machen, die Hintergründe und Zusammenhänge zu beschreiben, war mir ein wichtiges Anliegen. Ich wende mich deshalb an alle Einwohnerinnen und Einwohner des Ebsdorfergrundes mit der Bitte, darüber nachzudenken, ob nicht ein Besuch im GrundBad nicht nur schön, sondern auch ein Beitrag wäre, den man leisten will, um das Schwimmbad zu erhalten.

Ich hoffe damit Erfolg zu haben.

Mit freundlichem Gruß

Andreas Schulz
(Bürgermeister)

Besucherzahlen GrundBad
Monatliche Durchschnittswerte der Jahre 2000- 2007 im Vergleich zu 2008/2009/2010
Jahr Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Gesamt
2000 6.203 6.358 6.255 3.853 5.776 3.605 2.440 5.407 5.057 5.106 5.660 3.279 58.999
2001 5.669 5.098 6.009 4.692 4.397 3.422 1.904 6.779 5.203 5.415 5.705 5.883 60.176
2002 4.604 4.969 4.859 4.924 3.912 4.044 7.276 2.999 5.351 5.242 5.981 3.358 57.519
2003 5.155 4.739 4.882 3.567 4.881 3.614 4.332 970* 5.185 4.503 4.012 3.087 48.927
2004 5.040 4.517 5.283 4.014 4.831 4.441 4.025 1020* 5.258 4.132 4.685 3.007 50.253
2005 5.213 4.103 4.165 4.799 4.387 4.940 3.836 2292* 8.448 1.906 4.579 3.147 51.815
2006 4.438 3.604 4.299 2.544 5.159 3.230 3.506 1893* 5.377 3.693 4.797 3.237 45.777
davon Frühschwimmer 107 74 63 47 56 19 366
2007 4.708 3.722 4.555 4.059 4.339 3.860 1320* 3081* 4.316 3.076 4.961 3.158 45.155
davon Frühschwimmer 33 37 38 23 25 26 8 22 33 40 28 18 331
Summe 41.030 37.110 40.307 32.452 37.682 31.156 28.639 24.441 44.195 33.073 40.380 28.156 418.621
Durchschnitt 5.129 4.639 5.038 4.056 4.710 3.895 3.580 3.055 5.524 4.134 5.048 3.520 52.328
2008 3.940 3.419 4.097 3.990 3.256 2.465 2.457 4.838 4.861 1.936 4.394 2.504 42.157
davon Frühschwimmer 16 19 18 29 28 32 65 32 27 20 47 30 363
2009 3017 4.154 3854 2.921 3845 3578 2430 1460 5159 3393 3906 2.822 40.539
davon Frühschwimmer 26 35 46 27 35 56 60 26 72 49 53 41 526
2010 2.869 3.053 4.681 3094 3789 3117 216 3065 5585
davon Frühschwimmer 46 36 58 45 42 61 0 26 37

Zurück zur Startseite