Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes im Ebsdorfergrund abgearbeitet

Freitag, 10. September 2010

Ende September werden die Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes in der Gemeinde Ebsdorfergrund abgearbeitet worden sein. Insgesamt beinhalteten beide Programme zur Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise 850.000 Euro. Bis auf 5.000 Euro, die noch für die Erneuerung und energetische Ertüchtigung von Elektrogeräten im Bürgerhaus Beltershausen-Frauenberg bis zum Jahresende eingesetzt werden können und eingesetzt worden, sind die Fördermittel gemäß der Beschlussfassung in der Gemeindevertretung von der Verwaltung eingesetzt worden. Und das binnen eines Jahres. Dabei wurde nicht nur das Bürgerhaus in Beltershausen-Frauenberg energetisch ertüchtigt und modernisiert, sondern auch die Klosterstraße und die Potsdamer Straße general überholt, die Zufahrtsstraßen zu den Sportplätzen in Beltershausen und Ebsdorf ausgebaut und vielerlei andere Dinge bis hin zu Investitionen in die Mehrzweckhalle Rauischholzhausen wurden verwirklicht.

Auf der einen Seite konnten mit den Konjunkturprogrammen Projekte verwirklicht werden, die ohne die Bereitstellung des Geldes nicht hätten angegangen werden können, auf der anderen Seite wird der Gemeindeanteil (210.500 Euro) an der Finanzierung auf Jahre zu tilgen sein. Auch Zinsen fallen dafür an. Zu denken die Konjunkturprogramme bescherten der Gemeinde nur schöne Projekte ohne dass sie dauerhaft damit auch Belastungen zu übernehmen hätte, ist ein Trugschluss. So müssen die erhöhten Abschreibungen ebenso erwirtschaftet werden, wie Zins und Tilgung. Nichtsdestotrotz haben die Konjunkturprogramme und die Verwirklichung der Projekte besonders in Rauischholzhausen, Ebsdorf und Beltershausen zu Verbesserungen beigetragen, die dem Ortsbild und dem Dorfleben gut tun.


Zurück zur Startseite