Das Land Hessen senkt Förderquote für die Dorferneuerung in Wittelsberg auf 60 % ab

Mittwoch, 25. August 2010

Hatte die Gemeinde Ebsdorfergrund für ihre letzten beiden Dorferneuerungsorte (Ilschhausen und Hachborn) noch 75 % Förderung erhalten sind es für Wittelsberg nur noch 60 %.

Der Eigenanteil der Gemeinde wächst auch hier. „Überall werden Förderungen zurückgefahren“, kritisiert Bürgermeister Andreas Schulz, der gleichwohl die Dorferneuerung auch in Wittelsberg „uneingeschränkt zum Erfolg führen will“. Aber: „Wir müssen die zusätzlichen Mittel für Wittelsberg selbst erwirtschaften und das bedeutet das die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Bürger einmal mehr gefordert ist. So setzt der Bürgermeister auch in Wittelsberg auf viele Eigenleistungsprojekte. Doch bevor es soweit ist sucht die Gemeinde nach 2 Auftaktveranstaltungen zunächst ein passendes Moderationsbüro, welches den Dorfentwicklungsplan mit Gemeinde und Bürgerschaft erstellt. Außerdem ist eine Exkursion geplant.


Zurück zur Startseite