Defibrillatoren im GrundBad und im Bürgerzentrum Dreihausen

Montag, 09. August 2010

Um im Notfall bei lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen wie z.B. dem Kammerflimmern Erste Hilfe leisten zu können, wurden im GrundBad in Heskem-Mölln sowie im Bürgerzentrum in Dreihausen Defibrillatoren angebracht.

Diese wurden der Gemeinde unentgeltlich zur Verfügung gestellt und durch Werbepartner aus der Gemeinde finanziert.

Ein Defibrillator, auch Schockgeber, ist ein medizinisches Gerät, das durch gezielte Stromstöße Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern (Defibrillation) oder auch Vorhofflimmern und Vorhofflattern (Kardioversion) beendet, und die normale Herzaktivität wieder herstellen soll.
Kammerflimmern tritt in den meisten Fällen bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand auf.

Anfang 2009 machte die Firma Thaler GmbH & Co. Familien KG aus Osterhofen den Vorschlag, der Gemeinde unentgeltlich zwei Defibrillator-Stationen zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung für die Anbringung der Defibrillatoren war, dass es der Firma Thaler gelingt, genügend Werbeträger für die Gesamtfinanzierung zu finden.

Mehr als ein Jahr ist seitdem vergangen und am Mittwoch, dem 28. Juli 2010 wurden die Defibrillatorstationen angebracht.
Diese beinhalten Defibrillatoren der Firma Medtronic vom Typ „Lifepak CR Plus“, eine Spezialaufbewahrungskonstruktion mit akutischen Warnsignalgeber und eine passende Verkleidung.

Während der Vertrags- und Werbedauer stehen die Flächen der Verkleidung der Firma Thaler zur freien Verfügung; auch die daraus resultieren Mieteinnahmen stehen der Firma Thaler zu, die ebenso für die Wartung der Geräte zuständig ist.
Die vereinbarte Nutzungsdauer beträgt sechs Jahre. Die Werbeflächen werden während dieser Nutzungsdauer im 3-Jahresrhythmus vermietet, doch eine Nach- und Neubewerbung ist jederzeit möglich.

Die Werbepartner der Gemeinde, die sich an diesem nützlichen und hilfreichen Projekt beteiligt haben sind:

Albert Mengel, Architekt

Apotheke in Dreihausen, Dr. Werner Garbade

Claudia Bingel, Traditionelle chinesische Medizin und Physiotherapie

Diakoniestation Cappel- Ebsdorfergrund, gemeinnützige Gesellschaft mbH

E.ON Mitte AG, Regionalzentrum Süd

Fairmont GmbH, Bauplanung

Frank und Heinz Battenfeld, Malerfachbetrieb

Gasthaus Weidemüller, Inh. G. Sohl

Heinrich Schnell, Fließenverlegung

Kai Lauer, Elektrotechnik

Kai Weinbach, Malerbetrieb

Kaiser GmbH, Bau- Möbelschreinerei

Kress Transporte, Mineralöl- und Baustoffhandel

Listner Immobilien GmbH & Co. Vermittlungs KG

Ludwig Sultan, Sägewerk-Zimmerei

M. Nau & Sohn, Fleischerei

Markisol, Sonnenschutztechnik

Martin Lauer, Omnibus –und Fuhrbetrieb

Print-Service GmbH

Rolf Schwedux, Rechtsanwalt

Uwe Hahn, Heizungs- und Lüftungsbau

Wagner Reisen, Omnibusbetrieb Daniel Wagner

Witzmann, Bedachungen


Zurück zur Startseite