Fahrt der Jugendfeuerwehr Hachborn nach Polen

Sonntag, 01. August 2010

Am Donnerstag, dem 1. Juli 2010 trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hachborn sowie des Partnerschaftvereins Ebsdorfergrund um gemeinsam unsere Partnergemeinde Liniewo in Polen zu besuchen.

Nach der rund 16 – stündigen Busfahrt, während der wir zur Vorbereitung einen kleinen polnisch Sprachkurs absolvierten, erreichten wir am Freitag unser Hotel. Nach der Begrüßung in Liniewo durch den Bürgermeister und andere Gemeindemitglieder besichtigten wir die Räume der Gemeindeverwaltung, begrüßten alte Bekannte oder lernten unsere Gastgeber ein wenig kennen.

Am Samstag besuchten wir die Berufsfeuerwehr der Stadt Koscierzyna. Dort konnten wir einen interessanten Einblick in die Arbeit der Feuerwehrmänner gewinnen. Außerdem besichtigten wir die neue Turnhalle und das neue Schwimmbad der Stadt.

Danach erwartete uns der eigentliche Grund unseres Besuchs: das 100 – jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr in Wysin, zu der die Hachborner Feuerwehr schon seit vielen Jahren eine Partnerschaft pflegt. Wir wurden sehr herzlich empfangen und nahmen am Festzug und dem Festgottesdienst teil. Auch bei der Weihe des Denkmals und den anschließenden Ehrungen der Feuerwehrmitglieder durften wir dabei sein. Gestärkt von einem guten Festessen konnte nun der gemütliche Teil der Feier beginnen, Tänze, Theatereinlagen und Musik ließen den Abend ausklingen. Besonders erfreut waren unsere Gastgeber, dass einige unserer Teilnehmer bereits vor 10 Jahren bei der Feier des 90 – jährigen Jubiläums dabei waren.

Am Sonntag waren wir ebenfalls nach Wysin eingeladen. Die Jugendfeuerwehr aus Wysin zeigte uns eine Wettbewerbsübung, anschließend konnte die Jugendfeuerwehr aus Hachborn Ihr Können mit einer Übung beweisen. Beide Jugendfeuerwehren ernteten viel Applaus und konnten sicherlich das ein- oder andere voneinander lernen. Zurück in unserem Hotel nutzten die Meisten den Abend um ein Bad im See zu nehmen.

Am Montag, dem letzten Tag unserer Reise besichtigten wir gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Wysin die Stadt Danzig mit seiner beeindruckenden Fußgängerzone und den angrenzenden Badeort Sopot an der Ostsee, der durch seine 511 m lange Seebrücke bekannt ist. Dort nutzten wir die Zeit um auf der Seebrücke spazieren zu gehen, die Ostsee zu genießen und etwas zu entspannen. Am Abend hatten wir unsere Gastgeber zum Grillen in unser Hotel eingeladen, es wurde ein sehr gemütlicher Abend, der uns den Abschied noch schwerer machte.

Am nächsten Morgen wurden noch hektisch einige Koffer gepackt, bevor wir zum Abschied nach Wysin fuhren um dort ein letztes gemeinsames Frühstück einzunehmen. Wir dankten unseren polnischen Freunden für den schönen Aufenthalt, manch Einer wollte sogar noch länger bleiben.

Doch wir müssen uns nicht für eine lange Zeit verabschieden, bereits im September erwarten wir einen Gegenbesuch aus Polen.

Unter Sirenenheulen wurden wir verabschiedet und eine sehr schöne Reise, auf der wir viele neue Eindrücke gewinnen konnten geht zu Ende.


Zurück zur Startseite