Offener Brief bewirkt Beratung im Landtag

Donnerstag, 12. Juli 2018

Roßberg Thema im Landtag

Jetzt beschäftigt sich der Hessische Landtag mit den Abstandsflächen zu den von Juwi geplanten Windkraftanlagen nahe der Landessammelstelle für schwach radioaktive Abfälle in Roßberg.

Bürgermeister Andreas Schulz hatte die drei heimischen Landtagsabgeordneten der CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen, wegen seiner Sorge hinsichtlich zu geringer Abstandsflächen der von Juwi geplanten Windkraftanlagen, nahe der Landessammelstelle für schwach radioaktive Abfälle, angeschrieben. Die SPD Landtagsfraktion mit der Wahlkreisabgeordneten Angelika Löber an der Spitze ist jetzt aktiv geworden und hat nachstehenden Berichtsantrag in den Hessischen Landtag eingebracht. Bürgermeister Andreas Schulz begrüßt das Aufgreifen der Sorgen der Gemeinde und der Bevölkerung. Er hofft, dass durch große Abstandsflächen eine mögliche Havarie im Unglücksfall vermieden werden kann. Der Gemeindevorstand wird die Öffentlichkeit weiter über die Entwicklung informieren. Zu diesem Thema wird auch der Kontrollausschuss der Landessammelstelle auf Initiative des Bürgermeisters tagen. Auch die Bürgerinitiative WoW erhält eine Einladung zur Kontrollausschusssitzung auf Initiative der Gemeinde.

 

 


Zurück zur Startseite