Kinderfeuerwehr Wittelsberg baut Bienenhotels

Donnerstag, 12. April 2018

Am 3. März startete die Kinderfeuerwehrstunde mit dem Retten, Löschen, Bergen, Schützen –  Symbol am Feuerwehrhaus in Wittelsberg. Die Symbole Retten, Löschen und Bergen waren von den Kindern schnell erkannt und erklärt. Aber was schützt die Feuerwehr? Nach kurzer Zeit kamen sie auf die Idee, dass damit auch der Umweltschutz gemeint ist.

In Zeiten von Bienensterben kam der Gedanke, ein Bienenhotel zu bauen und damit Bienen und Hummeln eine Heimat bzw. Brutmöglichkeit zu geben.

Gesagt, getan. Die Kinder sägten mit der Laubsäge eine Biene aus Holz aus, damit man auch von Weitem erkennt, dass es ein Bienenhotel wird. Anschließend wurden die Biene und die vorbereiteten Holzteile mit Schleifpapier per Hand abgeschliffen, um Verletzungen durch Späne zu vermeiden. Im Anschluss wurden die Biene und die anderen Holzteile nach Belieben angemalt und zum Trocknen gelegt, der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Am Samstag, den 7. April, wurden die inzwischen getrockneten Holzteile mit geballter Manneskraft und Frauenpower mit Schraubendrehern zusammengeschraubt. Das machte den Kindern sehr viel Spaß und sie konnten unter Beweis stellen, was in ihnen steckt. Im Anschluss wurden die zusammengebauten Bienenhotels so mit Bambusstäben gefüllt, dass diese nicht mehr herausfallen.

Damit es ein All-Inklusive-Hotel wird, bei dem die Bienen einen Schlafplatz und etwas zu essen bekommen, wurden von den Kindern sogenannte „Seedbombs“ angefertigt. Das sind Kugeln aus Erde, Ton, Blumensamen und etwas Wasser, die man nach dem Trocknen in die Wiese werfen kann und dort dann Blumen wachsen.

Die Kinder lernten an diesen beiden Tagen sehr viel über Handwerk, den Umweltschutz und die Aufgaben der Feuerwehr.

Nun können sich die Wittelsberger Bienen auf viele neue Wohnmöglichkeiten freuen.

Theresa Staubitz
Feuerwehr Wittelsberg

 


Zurück zur Startseite