2012/2013: 300.000 Euro in den Erhalt der Abwasserkanäle

Mittwoch, 04. Juni 2014

Eine Länge von insgesamt 90 km hat das Kanalnetz in der Gemeinde Ebsdorfergrund. Gemäß den Vorgaben der hessischen Eigenkontrollverordnung (EKVO) vom 23.07.2010 müssen die Abwasserkanäle in einem Turnus von 15 Jahren regelmäßig auf Schäden untersucht werden.

Dieses Bild zeigt Wurzeleinwuchs im Kanal.

Dieses Bild zeigt Wurzeleinwuchs im Kanal.

Hierbei ist insbesondere die Dichtigkeit der Kanalleitungen ein wichtiges Kriterium. Denn undichte Kanäle gefährden unser Grundwasser.

Für die Planung und Durchführung dieser Maßnahmen bedient sich die Gemeinde eines Fachingenieurbüros, von diesem werden zunächst die Arbeiten für die TV-Inspektionen ausgeschrieben. Es überwacht dann die beauftragte Fachfirma und wertet die Ergebnisse aus.

Die festgestellten Schäden werden in verschiedene Dringlichkeitsstufen klassifiziert. Handlungsbedarf besteht jeweils für die Schäden der Zustandsklassen 0 und 1.

Für die Reparaturen wird dann wieder eine Ausschreibung erstellt und das wirtschaftlichste Angebot einer Sanierungsfirma beauftragt. Diese Firma führt dann zu 90% alle relevanten Reparaturen der Schadensklassen 0 und 1 durch.

Schäden, die nicht von „innen“ zu sanieren sind, werden durch ein Tiefbauunternehmen in „offener Bauweise“ repariert.

Hier sieht man den Kanal nach dem Fräsen der Wurzeln.

Hier sieht man den Kanal nach dem Fräsen der Wurzeln.

Einen ersten Turnus für alle 11 Ortsteile hat die Gemeinde Ebsdorfergrund im Jahr 2006 abgeschlossen.

Die Gemeinde befindet sich nun seit 2010 im 2. Turnus.

Die Ortsteile Dreihausen und Heskem-Mölln wurden mittels TV-Kamera inspiziert und die Reparaturen wurden 2012/2013 abgeschlossen.

Die Kosten hierfür beliefen sich auf rund 300.000,- € für die Inspektion und die Sanierung inklusive der Ingenieurkosten.

Momentan werden die Ortsteile Wermertshausen und Beltershausen-Frauenberg durch eine Fachfirma überprüft. Die Kosten allein für die Inspektion inklusive der Ingenieurkosten werden rund 65.000,- € betragen.
Was die anschließende Sanierung im Jahr 2015/2016 kostet, hängt vom Ergebnis der Inspektion ab.

Und so sieht das Ganze jetzt aus. Der Schaden wurde behoben.

Und so sieht das Ganze jetzt aus. Der Schaden wurde behoben.

Neben der Sanierung der Zustandsklassen 0 und 1 dieser Ortsteile ist auch die Befahrung des Ortsteiles Rauischholzhausen in 2015 geplant.
So setzt sich die Erfüllung der Eigenkontrollverordnung, die Befahrung und die Sanierung aller Ortsteile der Gemeinde Ebsdorfergrund Jahr für Jahr weiter fort.

 


Zurück zur Startseite