Alte Schule in Rauischholzhausen

Montag, 02. Juni 2014

Seit im März 2012 die Alte Schule von der Gemeinde an die Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen verpachtet ,- und damit in Bürgerhand übergeben wurde, hat sich viel getan.

v.l.  Stefan Michel, Michael Petri, Erich Schütz, Annemarie Duske, Bürgermeister Andreas Schulz und Mark Richter zeigen den neuen Ofen.

v.l. Stefan Michel, Michael Petri, Erich Schütz, Annemarie Duske, Bürgermeister Andreas Schulz und Mark Richter zeigen den neuen Ofen.

Die Innenräume wurden liebevoll dekoriert und attraktiv eingerichtet. Ein neuer Ofen rundet das Ganze ab und sorgt auch an den kühleren Tagen für eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre.

Zu Beginn der Heizperiode im Herbst 2013 ging der alte Ölofen im Schulraum kaputt. Dank der Unterstützung des Vereinsmitgliedes Mark Richter konnte der Raum zunächst provisorisch geheizt werden, bis mit Unterstützung der Gemeinde ein neuer Ofen für Holzpellets für rund 4000 Euro angeschafft wurde.

Die Steinmetzfirma Michel aus Rauischholzhausen hat die dafür  notwendige Steinplatte als Unterlage kostenlos zur Verfügung gestellt. „Die Gemeinde hat die Dorfgemeinschaft gerne unterstützt,“ sagte Bürgermeister Andreas Schulz, denn die Arbeit des Vereins erhöhe die Attraktivität des Dorfes Rauischholzhausen. „Es ist ein Segen für die Gemeinde, und vor allem für Rauischholzhausen, dass die Dorfgemeinschaft die Alte Schule gepachtet und in ein kleines Schmuckstück verwandelt hat.“

Innenräume mit Wohlfühlcharakter

Die ersten grundlegenden Arbeiten im Innenbereich sind nun abgeschlossen und die Zimmer der Alten Schule in Rauischholzhausen geschmackvoll eingerichtet.

Mit neuen Vorhängen und schicken Lampenschirmen konnte so eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden.

„Es ist eine Art sozialer Treffpunkt entstanden,“ freute sich Annemarie Duske, Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft.
Alle 14 Tage sitzen z.B. einige Rauischholzhäuser Frauen  im alten Schulzimmer zusammen, –  zum Handarbeiten, zum Reden oder einfach nur um unter Leuten zu sein,“ so Annemarie Duske. Ebenso wurde eine spezielle Beleuchtung für das Bücherregal angebracht.

Bei einem gemeinsamen Putz – und Arbeitseinsatz im Oktober 2013 wurden Teile des Zauns erneuert. Für die Küche wurde eine professionelle Kaffeemaschine mit Thermoskannen angeschafft sowie eine Crêpeplatte.

Am Eingang wurde zudem ein Informationskasten vom Wanderverein zur Nutzung für beide Vereine aufgestellt.

Und Vorstandsmitglied Erich Schütz sorgte dafür, dass die historische Wetterfahne von der alten Wasserburg für die Alte Schule ins Dorf zurückgeholt wurde.  Eindrucksvoll beleuchtet in einer Vitrine wertet sie den Schulraum zusätzlich auf.

Veranstaltungen fördern die Gemeinschaft

Mittlerweile hat sich ein festes Sonntagsprogramm etabliert, bei dem der Schulraum immer nachmittags zum Zwecke des Büchertauschs geöffnet ist.

Am ersten Sonntag im Monat gibt es regelmäßig ein Spielangebot, am dritten Sonntag im Monat wird ein Film gezeigt.

Aber auch viele weitere Veranstaltungen haben im vergangenen Jahr stattgefunden.

Es gab z.B. ein Osterfrühstück, eine Maifeier, ein Filmabend, ein Grillabend, eine Silvesterfeier und viele Aktionen mehr, die allesamt dafür sorgten, den Zusammenhalt der Rauischholzhäuser Bürger zu stärken und die Gemeinschaft zu fördern.

Nach den Innenarbeiten möchte der Verein das Außengelände ansprechender gestalten und hat auch schon zahlreiche Ideen. Dann kann man an warmen Tagen auch mal draußen sitzen.

Der Verein Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen wurde am 13. Januar 2011 von 26 Mitgliedern gegründet und ist seit dem 27. Januar 2011 als eingetragener Verein registriert. Die wesentliche Aufgabe des Vereins besteht in der Förderung der Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen

 

 


Zurück zur Startseite