Zufahrt zur OHGV Schutzhütte wieder in Takt

Montag, 12. Mai 2014

Die Gemeinde hat dem OHGV Zweigverein Dreihausen den „Gebrannten Berg“, auf dem auch die mit großer Eigenleistung errichtete Schutzhütte steht, verkauft. Der Pachtvertrag wäre bald ausgelaufen und der Verein hätte ohne Eigentum da gestanden.

Gebrannter BergwegAus dem Verkaufserlös wiederum hat die Gemeinde den Zuweg zur Schutzhütte, zur Skihütte und zum Wanderparkplatz in Stand setzen lassen. Damit ist das beliebte Ausflugsziel  in der Hand derer, die es auch betreiben. Die Gemeinde konnte mit der Einnahme auch noch die Wasserführung neu regeln, um Überschwemmungen im Unterdorf wirksamer vermeiden zu helfen.

Im unteren Teil des Weges wurden bereits Instandsetzungsarbeiten getätigt, so dass sich der Feld- und Wirtschaftsweg jetzt wieder in einem guten Zustand präsentiert.

Insgesamt werden fast 20.000 Euro investiert.

Die Gemeinde hofft, damit auch einen Beitrag zur Förderung des sanften Tourismus und einen Beitrag zur Nutzung von Freizeitangeboten in der eigenen Gemeinde geleistet zu haben.

Bei der Zuwegung handelt es sich  auch um einen beliebten Einstieg (Wanderparkplatz) in den Ebsdorfergrund-Rundwanderweg und den Ebsdorfergrund -Trail.


Zurück zur Startseite