Neue Serie, Teil 14: Die Gemeinde stellt sie vor:

Dienstag, 06. Mai 2014

Unsere Betriebe im Grund:

Herbert u. Bärbel Steffens, Alexandra Emmerich
35085 Ebsdorfergrund-Dreihausen, Dreihäuser Straße 40, Tel. 06424-1853

Honig aus der Region – das Gold der Bienen

Bei uns im Ebsdorfergrund – Dreihausen gibt es mehrere Imker.

HonigDie Hobbyimkerei von Familie Steffens mit ihrer Tochter Alexandra Emmerich ist eine davon. Die Tochter sagte vor fünf Jahren zu ihren Eltern: „Die Bienen sterben aus, wir müssen etwas dagegen tun.“
Seitdem haben sie Lehrgänge absolviert und mit ihrer Hobbyimkerei begonnen. Sie gehören dem Deutschen Imkerbund e.V. an. Dieser Honig unterliegt sehr strengen Qualitätskontrollen.

Honig ist ein gesunder, naturbelassener Brotaufstrich.
Echter deutscher Honig unterliegt den sehr viel strengeren Qualitätsrichtlinien des deutschen Imkerbundes. Unter anderem muss er ausschließlich in Deutschland erzeugt worden sein. Das ist durch eine Pollenanalyse nachweisbar.

Wer gerne Honig ist, sollte den Qualitätshonig des deutschen Imkerbundes beim Imker seines Vertrauens kaufen.
Acht Bienenvölker stehen bei Familie Steffens/Emmerich im Garten.

Wer glaubt, ihre Arbeit bestehe nur darin, zwei- bis dreimal im Jahr den Honig zu schleudern, der irrt. Vom Frühjahr bis zum Ende des Sommers kümmern sie sich intensiv um ihre Bienen.
Imkerei
Im Frühjahr Mai/Juni gibt es den ersten Honig. Er besteht hauptsächlich aus Raps und anderen Frühlingsblüten. Er ist hell, cremig und mild im Geschmack. Etwa vier Wochen später kann man den Sommerhonig ernten. Die Farbe ist aufgrund der Sommerblüten etwas dunkler. Der Geschmack ist etwas kräftiger. Wenn die Natur mitspielt, kann man noch Ende Juli Waldhonig ernten. Das ist ein dunkler sehr würziger und flüssiger Honig.


Zurück zur Startseite