Neue Serie: Teil 12 Die Gemeinde stellt sie vor: Hotel und Gaststätte Zur Burgruine Frauenberg

Donnerstag, 24. April 2014

Hotel und Gaststätte
Zur Burgruine Frauenberg

1687 erhielt die Familie Brunet, die als Hugenotten aus den Waldenser Tälern in Frankreich, nach Hessen
kam, vom Landgraf Karl die Genehmigung, den Frauenberg zu besiedeln. 1830 erbaute Johannes Brunet ein
Gehöft und erhielt die Konzession für eine Schankwirtshaft. 1911 erwarb Konrad Brunet das heutige
Grundstück und baute die Gaststätte weiter aus. 1950 übenahm Tochter Anna mit ihrem Mann Heinrich
Debelius den Betrieb. Es wurde weiter umgebaut und vergrößert, 1976 entstand ein Gästehaus, mit
inzwischen 43 Betten. Seit 1985 führt Konrad Debelius das Haus. Er ist Jäger, Landwirt, Metzger,
Küchenmeister und Hotelier. Inzwischen seit 2007, führt sein Sohn Henrik Debelius als Küchenmeister die
Küche, dessen Frau Corinna ist als Reiseverkehrskauffrau vom Fach. Sie kümmert sich neben den Kindern,
der sechsten Familiengeneration, um Rezeption, Marketing und Vertrieb.

Die Familie Debelius ist in vielen Bereichen Selbstversorger, z. B. Obst für Konfitüren, Parfaits und Sorbets,
sowie Minzblätter für Tee, alles kommt aus dem eigenem Garten. Worscht und Schinken wird hausgemacht,
Brot kommt vom Dorfbäcker. Wild aus eigener Jagd, Lammfleisch aus dem nahen Burgwald.
Verschiedene Gasträume stehen zur Verfügung, auch ein Raucherraum ist vorhanden. Ein schattiger
Gästegarten mit altem Baumbestand, lädt bei schönem Wetter zum Verweilen im Freien ein.
35085 Ebsdorfergrund-Frauenberg, Cappeler Straße 10, Tel. 06424-1379
www.zur-burgruine-frauenberg.de info@zur-burgruine-frauenberg.de

 

Sie möchten, dass Ihr Betrieb/Geschäft auch vorgestellt wird?
Bürgerreporter Volker Beilborn ist für die Gemeinde im Einsatz.
Gerne können Sie sich an ihn wenden.
volker-beilborn@t-online.de
Tel.06424-4267, mobil 0049-01606649462


Zurück zur Startseite