Der Servicehof der Gemeinde Ebsdorfergrund und seine verschiedenen Aufgabengebiete stellen sich vor:

Donnerstag, 13. Februar 2014

Teil 5:  Die Spielplätze

Die Gemeinde Ebsdorfergrund unterhält 14 öffentliche Spielplätze. Zusätzlich 3 Spielanlagen stehen nicht nur  für die Kindergärten in Dreihausen, Beltershausen-Frauenberg und Rauischholzhausen zur Verfügung.

Insgesamt betreuen die Mitarbeiter des Servicehofes in Heskem-Mölln ca. 200 Einzelgeräte.

Spielplatz WittelsbergNatürlich haben auch die kirchlichen Kindergärten in Ebsdorf und Hachborn Spielplätze. Diese stehen unter der Trägerschaft der evangelischen Landeskirche.

Die Trägerschaft des Spielplatzes bei der Grundschule Hachborn verteilt sich jeweils hälftig auf Landkreis und Gemeinde.

Aufgaben der Servicehofmitarbeiter

Einmal jährlich zum Ende des Winters, rechtzeitig vor Beginn der neuen Saison, findet eine Begehung mit einem externen Sachverständigen statt. Dabei festgestellte Mängel an Geräten und Einrichtungen werden in einem Prüfungsprotokoll festgehalten und zeitnah behoben. Nicht mehr nutzbare Geräte demontieren die Mitarbeiter dann und leiten im Anschluss notwendige Ersatzbeschaffungen in die Wege.
Außerdem werden wöchentlich(!) die gemeindlichen Spielplätze besichtigt und auf Mängel untersucht. Die Gemeinde Ebsdorfergrund hat hierfür 3 speziell geschulte Mitarbeiter, die im Wechsel diese Aufgaben erfüllen. Kleinere Mängel beheben sie direkt vor Ort, bei größeren Schäden wird auch schon mal ein Spielgerät für die Dauer der Instandsetzung gesperrt.

Trotz regelmäßiger Inaugenscheinnahme kommt es vor, dass durch mutwillige Beschädigungen Spielanlagen beeinträchtigt werden. Oft sind es aufmerksame Eltern, die den Servicehof auf Schäden „außer der Reihe“ aufmerksam machen. Herzlichen Dank dafür.

Spielplatz HeskemZur regelmäßigen Spielplatzpflege gehören der Austausch des Spielsands, das Gras mähen und das Einkürzen der Hecken und Sträucher. Im Laufe der Jahre ist es den Servicehofmitarbeitern gelungen, vor langer Zeit angepflanzte giftige Sträucher und Bäume aus dem Bewuchs herauszunehmen und durch unbedenkliche Pflanzen zu ersetzen.

 60.000 Euro sind 2014 für den Erhalt und die Modernisierung eingeplant

Für das laufende Jahr hat die Gemeinde Ausgaben für Unterhaltungsmaßnahmen und Ersatzbeschaffungen in Höhe ca. 60.000 € eingeplant. Ein deutliches Zeichen, dass sie es ernst meint mit der Fürsorge und der Betreuung für unsere Jüngsten.

Immer wieder gibt es Vorschläge von Eltern im Zusammenhang mit der Neugestaltung oder bei umfangreichen Reparaturen von Spielanlagen.

Hier blickt die Gemeinde auf eine gute Zusammenarbeit mit ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zurück. Die Verfahrensweise, dass die Gemeinde das Material (z.B. Bretter, Farbe und Gerätschaften) sowie im Bedarfsfall einen Facharbeiter bereitstellt und die Eltern- und Großelternschaft (!) die Arbeiten ausführen, hat sich bewährt.
Auch an dieser Stelle : Vielen Dank.

Unterstützung durch Vereine

Spielplatz DreihausenEbenso helfen die örtlichen Vereine mit ihren Einsätzen rund um die Spielplätze der Gemeinde. Vor allem mit ihren Anstrengungen bei umfangreichen Pflege- und Gestaltungsarbeiten wird die Gemeinde entlastet.

Hilfe erhalten wir überdies Unterstüzung von externen Vereinen. Vor allem die Jugendkonflikthilfe Marburg unterstützt uns jährlich mindestens 2 x für den Zeitraum einer Woche.

Nach Absprache werden Pflegemaßnahmen auf Spielplätzen schnell und zuverlässig ausgeführt, die Gemeinde stellt die Arbeitsmaterialien und steht für die Entsorgung des Unrats.

Auch für diese Mithilfe sagen wir Danke.

 


Zurück zur Startseite