Wochenserie: Der Servicehof der Gemeinde Ebsdorfergrund und seine verschiedenen Aufgabengebiete stellen sich vor:

Donnerstag, 30. Januar 2014

Teil 3: Die Grünpflege

Die Grünpflege der gemeindlichen Anlagen stellt einen großen Teil der Arbeit der Servicehofmitarbeiter dar. Zahlreiche unterschiedliche Geräte und Fahrzeuge kommen hier zum Einsatz und auch die Mitarbeiterzahl, die in diesem Bereich eingesetzt wird, ist hoch.

Servicehofleier Dirk Seidemann (neben Bürgermeister Andreas Schulz) ist u.a. für die Grünpflege zuständig.

Servicehofleier Dirk Seidemann (neben Bürgermeister Andreas Schulz) ist u.a. für die Grünpflege zuständig.

Emanuel PhilippSo treffen die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen z.B. auf Dirk Seidemann, Thilo Claar, Matthias Hentschel, Rainer Lorch, Emanuel Philipp, Alexander Zorn und Andreas Schmidt.

In diesem Kreis sind die Berufe Schachtmeister, Mauerer, Betonbauer, Maler und Lackierer sowie Garten und Landschaftsbauer vertreten.

Unterstützung erhalten sie  durch Saisonkräfte. Im Bedarfsfall werden aber auch alle Mitarbeiter in diesem Bereich eingesetzt.

Die Aufgaben der Mitarbeiter in dem Bereich „Grünpflege“ sind größtenteils jahreszeitenabhängig. So fallen im Frühjahr andere Aufgaben an als es im Winter der Fall ist.

Im Frühling…

… gehört die „Intensivpflege“ der Spielplätze zum Standardprogramm. Die Spielanlagen werden gesäubert, die Spielgeräte repariert oder ersetzt, der Fallschutz wird erneuert und der Spielsand nach festgelegtem Rhythmus getauscht. Ebenso werden die angelegten Pflanzbeete werden gesäubert.

Auf allen gemeindlichen Friedhöfen werden die Wege und Anlagen gesäubert. Allein die gemeindlichen Friedhöfe umfassen eine Fläche von ca. 47.000 m²!

Im Frühling erfolgt zudem eine erste Reparatur von über Winter entstandenen Schlaglöchern in Straßen und Gehwegen.

Die Flachdächer der gemeindlichen Liegenschaften werden gereinigt und das Außengelände des Grundbades wird für die Badesaison hergerichtet.

Dann beginnen die Mäharbeiten für die gemeindlichen Liegenschaften…

Im Sommer…

Thilo Claar und Rainer Lorch… werden diese Mäharbeiten fortgesetzt. Angestrebt ist ein 2wöchiger Turnus, in dem die Friedhöfe, Spielplätze, Kindergärten, Bolzplätze, Mehrzweckplätze und Feuerlöschteiche gemäht werden.
Spätestens alle 4 Wochen werden die Seitenstreifen außerhalb der Ortslagen (Bankette, Böschungen) und die Seitenstreifen in den Ortslagen gemäht, Unkraut wird aus Pflanzbeeten, von Spielplätzen und Friedhöfen beseitigt, Straßenrinnen werden gereinigt, Radwegeseitenstreifen werden gemäht.

Es erfolgen Arbeiten am und im Gewässer. Hier werden Anlandungen im Wasserlauf beseitigt, Gräben ausgebaggert und gemäht.

Arbeitsintensiv ist auch die Unterhaltung der Wasserschutzdämme und Flächen (z.B. in Heskem-Mölln).

Im Herbst…

Alexander Zorn… beschäftigt uns das Laub auf allen Liegenschaften. Überall wird dieses zusammengerecht und entsorgt.

Hier erfahren wir viel Unterstützung aus der Bevölkerung. In vielen Ortsteilen gibt es fleißige Helfer, die das Laub schon zusammenfegen, die Mitarbeiter des Servicehofes holen es dann nur ab und entsorgen es. An dieser Stelle Danke dafür.

Die Hecken der gemeindlichen Grundstücke werden nach Bedarf zurückgeschnitten.

Neu- und Ersatzpflanzungen für alle gemeindlichen Anlagen werden organisiert und durchgeführt.

Besondere Aufmerksamkeit und Einsatz erfahren die gemeindlichen Friedhöfe grundsätzlich natürlich vor Beerdigungen aber immer vor dem jeweiligen Volkstrauertag und Totensonntag.

Im Winter…

… erfolgt der Gehölzschnitt inner- und außerhalb der Ortschaften.

Räum- und Streudienst wird nach Plan geleistet.

Besondere Aufgaben…

Grünpflege… erfüllen die Servicehofmitarbeiter bei gemeindlichen Veranstaltungen. So ist ihre Hilfe, nicht nur im Grünpflegebereich, fest eingeplant, sondern auch

•beim Summer-Fun-Festival im Grundbad, zum jeweiligen Schuljahresende
•beim Autofreien Sonntag im September
•bei der Jazz-Matinee, im November
•beim Kunst- und Kultur- Weihnachtsmarkt in Hachborn im Dezember
•und natürlich alle spontan festgelegten Veranstaltungen durch die Verwaltung (z.B. Ausstellungen, Empfänge).

Für die Grünpflege steht dem Team des Servicehofes ein Geschwader an Rasenmähern, Freischneidern, Heckenscheren und Motorsägen zur Verfügung. Ein Aufsatzmäher und mehrere kleine Lkw’s mit passenden Anhängern vervollständigen die Ausrüstung. Natürlich ist auch Werkzeug vorhanden, um kleinere Reparaturen selbst durchführen zu können.

Sicherlich ist die Grünpflege eines der größten Aufgabenbereiche bei dem gemeindlichen Servicehof.

Es gibt aber noch viele andere – und davon berichten wir in den nächsten Wochen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zur Startseite