Illegale Nutzung eines gemeindeeigenen Grundstückes als „Brandplatz“ im Ortsteil Dreihausen

Freitag, 17. Januar 2014

Hinweis: kostenfreie Annahme von Ast- und Strauchschnitt auf dem gemeindlichen Servicehof / Grünabfallsäcke für die

kommunale Biomüllabfuhr bei der Gemeinde erhältlich –

 

Wie die Gemeinde unlängst feststellen musste, wird auf einem gemeindeeigenen Grundstück in der Gemarkung Dreihausen im Bereich „In den Fichten“ illegal Ast- und Strauchschnitt mit dem Ziel abgelagert, diesen dort jeweils zu verbrennen.

Das nachfolgende Bild dokumentiert diesen Umstand:Äste in Dreihausen

 

Insofern weisen wir darauf hin, dass jegliche Ablagerung von Ast- und Strauchschnitt sowie auch das Abbrennen derartiger Abfälle auf dem betreffenden gemeindeeigenen Grundstück unzulässig ist und mit sofortiger Wirkung zu unterbleiben hat.

Die Gemeinde zieht diesbezüglich auch in Erwägung, ein entsprechendes Hinweisschild vor Ort aufzustellen.

Ergänzend weisen wir darauf hin, dass diejenige Person, welche offenbar zuletzt dort widerrechtlich Ast- und Strauchschnitt abgelagert hat, inzwischen aufgefordert worden ist, eine entsprechende Beseitigung des abgelagerten Ast- und Strauchschnittes vorzunehmen.

Im übrigen erscheint der Gemeinde die vorgenommene Ablagerung mit dem Ziel des Abbrennens insbesondere vor dem Hintergrund, dass auf dem gemeindlichen Servicehof im Ortsteil Heskem-Mölln doch das Serviceangebot geschaffen wurde, dort reinen Ast- und Strauchschnitt sogar kostenfrei entsorgen zu können, unverständlich.

Hinsichtlich des bestehenden Serviceangebotes bezüglich der kostenfreien Annahme von Ast- und Strauchschnitt auf dem gemeindlichen Servicehof verweisen wir auf unsere regelmäßige Veröffentlichung der Anlieferkonditionen und Annahmezeiten in den Ebsdorfergrund-Nachrichten.

Darüber hinaus weisen wir auch darauf, dass inzwischen zur Entsorgung der saisonal anfallenden einmaligen Gartenabfälle (z.B. Heckenschnitt, Grasschnitt, Laub, Pflanzenabfälle, etc.) kostenpflichtige Grünabfällsäcke zur Verfügung stehen, wobei die Einsammlung der Grünabfallsäcke dann im Rahmen der 14-tägig stattfindenden kommunalen Biomüllabfuhr erfolgt. Die Grünabfallsäcke (120 Liter) sind zum kostendeckenden Stückpreis von 8,50 EUR in der Gemeindeverwaltung sowie den Bürgerbüros erhältlich.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit der Selbstanlieferung von Grünabfällen (Pauschalgebühr bei der Anlieferung im PKW-Kofferraum) bei der Müllumladestation Marburg-Wehrda (Siemensstraße 5) sowie der Kompostierungsanlage Kirchhain-Stausebach.

Für Rückfragen steht Ihnen der Fachbereich Bauen, Planen und Umwelt der Gemeindeverwaltung unter der Rufnummer 0 64 24 / 304-31 (Herr Klingelhöfer) gerne zur Verfügung. Gerne können Sie sich aber auch persönlich oder bei E-Mail (klingelhoefer@ebsdorfergrund.de) an den zuständigen Fachbereich wenden.

 

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Ebsdorfergrund
Andreas Schulz
Bürgermeister


Zurück zur Startseite