Kinderkrippe„Sonnenschein“

Mittwoch, 15. Januar 2014

Krippenbereich der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ stellt sich vor:

Gleich 6 Fachkräfte kümmern sich um 20 Kleinkinder. Frau Bredemann (links oben) leitet die KITA.

Um 7.30 Uhr werden die Türen der Krippengruppen, der Marienkäfer- und der Bienengruppe, geöffnet. Nach und nach werden die Kinder von ihren Eltern in die „Kindertagesstätte Sonnenschein“ in Beltershausen-Frauenberg gebracht.

Wenn die Bringzeit vorbei ist, meist um viertel vor neun, wird gemeinsam gefrühstückt. Nachdem die Kinder anschließend alle zu unserem Zahnputzlied ihre Zähne gereinigt und ihre Hände und Gesichter von den Essensresten befreit haben, gibt es einen Singkreis, der mit einem Begrüßungslied beginnt.

Fingerspiele, Lieder und Tanzspiele werden dort gesungen und getanzt.

Wenn das Wetter mitspielt, gehen wir am Vormittag nach draußen.
Wir haben ein  vielfältiges Angebot: unser im letzten Frühling errichtetes Außengelände bietet einen kleinkindgerechten Spielplatz mit Nestschaukel, Sandkasten und Klettergerüst.

Am Dorfrand von Beltershausen-Frauenberg gibt es einige verschiedene Spazierwege: zum Sportplatz, zur Koppel mit den Pferden, zu den Wollschweinen oder zum Bauernhof.

Es ist für jedes Kind etwas dabei.

Nachdem durch das Laufen und Toben an der frischen Luft (oder bei Regen im Turnraum) wieder viel Platz in den kleinen Bäuchen geschaffen wurde, gibt es um 11.30 Uhr Mittagessen.

Anschließend sind alle Kinder müde und lassen sich von uns in den Schlaf singen.

Diejenigen Kinder, die nicht ganz so viel Schlaf benötigen, können sich, nachdem sie ausgeschlafen haben, mit vielen verschiedenen Spielsachen, wie z.B. mit dem Aufbau der Eisenbahnschienen, Bilderbüchern, Puzzles oder mit Knete die Zeit vertreiben. Wir haben hier die Möglichkeit, uns noch einmal individuell mit einzelnen Kindern zu beschäftigen. Gegen 14.15 Uhr gibt es noch einen kleinen Nachmittagssnack und die Kinder werden nach und nach von ihren Eltern wieder abgeholt.

Um 15.00 Uhr schließen die Türen der Marienkäfer- und der Bienengruppe.

Neben unserem tagtäglichen Angebot gibt es mittwochs einen Wald- und Wiesentag, an dem unsere „Großen“ (die 2Jährigen) den Vormittag in den umliegenden Wiesen und Feldern verbringen und die Natur entdecken.

In den kalten Wintermonaten wird dieser Tag zum Wahrnehmungstag umfunktioniert, an dem bei den Kindern sehr beliebte Aktionen stattfinden, z.B. Plätzchen backen oder Farben selbst herstellen.

Die „Kleinen“ (unter 2 Jahren) sind in dieser Zeit ebenfalls unter sich und erhalten altersentsprechende Angebote.

Wir möchten den Kindern bei uns Platz und Raum geben, in dem sie sich ganz individuell entfalten können und schon in frühem Alter lernen, soziale Kontakte zu Gleichaltrigen zu pflegen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem U3-Platz für Ihren Nachwuchs und jetzt neugierig geworden sind, können Sie sich gerne an uns wenden und einen Besichtigungstermin vereinbaren

(Tel.: 06424/5933). Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

 

 


Zurück zur Startseite