„Tag des Offenen GrundBades“ gut angenommen

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Besucher werfen einen Blick „hinter die Kulissen“ des Hallenbades

Bürgermeister Andreas Schulz und das GrundBad-Team begrüßen die Gäste.

Bürgermeister Andreas Schulz und das GrundBad-Team begrüßen die Gäste.

Das GrundBad in Heskem-Mölln ist rund 41 Jahre alt. Aber in die Jahre gekommen ist es noch lange nicht. Ein neues  Team sorgt mit neuen Kursangeboten und innovativen Ideen für frischen Wind im Heskemer Hallenbad. Und so wurde vergangenen Samstag eine neue Idee umgesetzt und ein „Tag des Offenen GrundBades“ veranstaltet, um den Besuchern einmal die „Unterwasserwelt“ des GrundBades zu präsentieren.

Gemeinde Ebsdorfergrund möchte ihr GrundBad erhalten

Führung durch die Katakomben

Führung durch die Katakomben

Begrüßt wurden die Gäste von Bürgermeister Andreas Schulz und dem GrundBad-Team, das die Gäste zur Feier des Tages mit einem Glas Sekt empfing.Führung durch die Katakomben

„Mit dieser Veranstaltungen möchte die Gemeinde für ihr GrundBad werben,“ erläuterte der Bürgermeister, denn wo andernorts Kommunen ihre Bäder schließen müssen, möchte die Gemeinde Ebsdorfergrund ihr GrundBad erhalten. „Nicht die Menschen müssen hier um ihr Bad kämpfen, sondern die Gemeinde kämpft um mehr Besucher,“ betonte Bürgermeister Andreas Schulz.
Seit 10 Jahren nehme die Besucherzahl jährlich um ca. 2000 Besucher ab, so der Bürgermeister weiter.

„Das darf so nicht weitergehen,“ meinte er.

Den steigenden Kosten und den Weniger-Einnahmen möchte die Gemeinde Ebsdorfergrund weiterhin entschieden entgegenwirken. So wurden u.a. eine neue Broschüre erstellt, die für das GrundBad in Heskem-Mölln werben soll und neue Kursangebote geschaffen, wie z.B. das Frauenschwimmen jeden 1. und 3. Freitag im Monat. Außerdem wurde ein Wettbewerb ausgelobt, der neue Einnahmen erschließt und das Bad noch ansprechender machen soll. Ab Januar sollen zudem jeden 1.  Freitag im Monat Eventabende stattfinden. Ebenso könne das GrundBad für Veranstaltungen vermietet werden

Führung durch die „Katakomben“

Führung durch die Katakomben„Bademeister sitzen nicht nur hinter der Scheibe,“ erklärte die Betriebsleiterin des GrundBades, Sina Steinle. „Bademeister haben vielfältige Aufgaben zu erledigen. Und das wollen wir heute den Badegästen näherbringen.“ Die rund 60 Besucher hatten deshalb am „Tag des offenen GrundBades“ die Möglichkeit, die „Katakomben“ des Bades zu besichtigen. Sina Steinle führte in „vier Touren“ durch die Kellerräume entlang an 5 Stationen und beantwortete fleißig die Fragen der interessierten Besucher.


Zurück zur Startseite