Eine weitere Maßnahme für den Gewässerschutz wird umgesetzt

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Sanierung des R 13 in Heskem–Mölln hat begonnen

R 13Der „R13“ im Möllner Weg in Heskem-Mölln erhält einen Drosselschacht, der den Drosselabfluss von 20l/s auf 60l/s erhöht.

Die Drosselstrecke wird ausgetauscht und auf einer Länge von rd. 100 Meter werden die Kanalrohre der Drosselstrecke von DN 150 und DN 200 auf DN 300 größer dimensioniert, um den Abfluss von 60l/s zu ermöglichen.

Auch diese Baumaßnahmen am Kanalnetz dient dem Gewässerschutz, weil nach erfolgter Ausführung bei entsprechenden, starken Regenereignissen deutlich weniger Schmutzfracht das Gewässer belastet als bisher.

Die Baukosten für die Anpassung des „R13“ belaufen sich auf rund 135.000,- € brutto inkl. Ingenieurkosten. Die bauausführende Firma ist die Firma Jakob und Weigel aus Herborn.

Mitte November werden die Bauarbeiten abgeschlossen sein, womit dann auch die letzten Abwasserbehandlungsanlagen gemäß des mit den zuständigen Fachbehörden abgestimmten „Bauzeiten – und Finanzierungsprogrammes“ fristgerecht realisiert wurden.

Die Sanierung der beiden erst genannten  Regenüberläufe wird bis Ende dieses Monats dauern.


Zurück zur Startseite