Senioren erlebten bei strahlendem Sonnenschein eine interessante Gemeindefahrt

Dienstag, 10. September 2013

„Wenn Engel reisen lacht der Himmel,“ unter diesem Motto stand die diesjährige Seniorenfahrt der Gemeinde Ebsdorfergrund. So starteten am Mittwoch, den 04. September 2013 rund 120 Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde in Richtung Frankfurt.

Seniorenfahrt 2013

Begleitet wurden sie von Frau Elisabeth Newton, die Erste Beigeordnete der Gemeinde, die Bürgermeister Andreas Schulz, der leider wegen Terminüberschneidungen in diesem Jahr zum ersten Mal nicht dabei sein konnte, vertrat.

Sie hatte aber liebe Grüsse und die Zusage, dass er im nächsten Jahr wieder dabei sei im Gepäck. Heike Schick, Seniorenbeauftragte der Gemeinde und die Seniorenhelferinnen Anita Vogl, Christa Kuchler und Birgit Ebinger waren ebenfalls mit an Bord.

P1040725Voller Vorfreude und in guter Stimmung ließ das fröhliche Miteinander nicht lange auf sich warten. Kaum hatte man den Ebsdorfergrund verlassen, wurde im ersten Bus schon ein Lied angestimmt. Und so verging die Fahrt wie im Flug und die Reisegruppe erreichte gut gelaunt Frankfurt.

Hier erwartete sie eine faszinierte Führung durch den Palmengarten.

Die Teilnehmer erhielten einen abwechslungsreichen Überblick über die Geschichte und die aktuellen Schätze des Palmengartens.

Der Rosengarten lud anschließend bei strahlendem Sonnenschein zum Bummeln und Verweilen ein. Zum Mittagstisch fuhr die Gruppe weiter zum „Gasthaus Adler“ im Hessenpark.

 

Hier wurde zwar die Geduld der Teilnehmer etwas gefordert, da man sich aber so viel zu Erzählen hatte konnte diese Wartezeit gut überbrückt werden. Eine Führung durch das „Freilichtmuseum Hessenpark“ stand nun auf dem Programm.

Mit seiner Sammlung an historischen Gebäuden und kulturgeschichtlichen Objekten aus ganz Hessen, ermöglicht das Freilichtmuseum eine spannende Zeitreise durch die ländliche Kulturgeschichte der Region.

20130904_171151-1Hier wurden bei vielen Senioren wieder Erinnerungen geweckt, besonders der Besuch der alten Schule ließ einige Teilnehmer Anekdoten erzählen. Nach diesen vielfältigen Eindrücken ließen sich die Senioren den leckeren Kaffee und Kuchen schmecken.

Nun war Zeit, ein wenig durch den Park zu bummeln oder im Sonnenschein ein Eis zu genießen. Damit endete das Programm im Hessenpark. Mit vielen Eindrücken fuhr man jetzt wieder in Richtung Ebsdorfergrund. Aber wie es bei den Seniorenfahrten schon liebgewordene Tradition ist, kehrte man zum gemeinsamen Abendessen noch einmal ein. Hier wurde die Reisegruppe vom Team des „Landhaus Klosterwald“ verwöhnt.

So erreichten alle Senioren gegen 21:30 Uhr glücklich und ein wenig müde den Ebsdorfergrund und waren sich einig: im nächsten Jahr fahren wir wieder mit.

Bedanken möchten wir uns recht herzlich bei den Busfahrern: Egon Dietz, Reinhold Pitz und Daniel Wagner die uns sicher und mit viel Fachkenntnis zu allen Orten gefahren haben-  „Herzlichen Dank“.

„Unsere“ Heike Schick war wieder die Garantin für eine zuverlässige Organisation und Durchführung. Charmant, hilfsbereit, unermüdlich eindeutig die Truppe führend, bestach sie einmal mehr als Verantwortliche der Fahrt. Ob mit dem Rollator, an Gehstöcken oder ohne Hilfsmittel – alle kamen gesund wieder nach Hause.

Das ist ein besonderes „Dankeschön“ wert an die Seniorenhelferinnen der Gemeinde Anita Vogl, Christa Kuchler und Birgit Ebinger. Ihre fürsorgliche und hilfsbereite Begleitung konnten wir den ganzen Tag über spüren.

Der Gemeindevorstand möchte die Fahrt als kleines Dankeschön an die ältere Generation und deren Lebensleistung verstanden wissen. Bürgermeister Andreas Schulz hat sie kurz nach seinem Amtsantritt eingeführt. Dass in diesem Jahr wieder drei Busse benötigt wurden zeigt eine große Resonanz und dass dieser Entschluss ein Guter war.

So war die 20. Seniorenfahrt der Gemeinde für die Teilnehmer wieder ein wunderschönes Erlebnis.

 

 

 

 


Zurück zur Startseite