Ungewöhnliche Gäste auf dem Servicehof in Heskem-Mölln

Dienstag, 03. September 2013

 

Vergangene Woche hatte die Gemeinde ungewöhnliche Gäste zu Besuch.

Ein Storchenpaar ließ sich auf dem Salzsilo des Servicehofes nieder und machte erst einmal Rast.

An diesem Beispiel zeigt sich der Erfolg der Renaturierung der Zwester Ohm, welehc die Gemeinde in zwei Bauabschnitten umgesetzt hatte.

Der 1. Bauabschnitt zwischen den Ortsteilen Hachborn und Ebsdorf mit einer Größe von ca. 38 ha wurde in den Jahren 1987/ 1988 umgesetzt, im Rahmen des seinerzeit laufenden Flurbereinigungsverfahrens Ebsdorf.

Der 2. Bauabschnitt zwischen Ebsdorf und Heskem –Mölln hatte eine Größe von 27 ha und erfolgte in den Jahren 2003 und 2004, auch hier im Rahmen des seinerzeit laufenden Flurbereinigungsverfahrens Heskem – Mölln.

Die Renaturierung der Zwester Ohm zeigt seit Jahren ihren Erfolg,“ freute sich Bürgermeister Andreas Schulz, „Die Wiederbesiedlung von Störchen in der Gemeinde ist sicherlich auch auf diese Maßnahme zurückzuführen.“


Zurück zur Startseite