Gemeinsam mehr erreichen

Dienstag, 27. August 2013

Neuer Zaun am Bolzplatz in Leidenhofen errichtet

Was mit einer Idee des Ortsvorstehers Horst Gombert im letzten Jahr begann, wurde nun fertig gestellt.  10 tatkräftige Helfer errichteten einen neuen stabilen Holzzaun am Bolzplatz am Scheerengraben in Leidenhofen.

„Der vorherige Zaun war nicht besonders sicher,“ erklärte Ortsvorsteher Horst Gombert, „Der Ball rollte ständig ungehindert auf die Straße, was besonders eine Gefahr für Kinder darstellte, die dem Ball hinterher, direkt auf die Straße rannten.“

Nach Gesprächen mit besorgten Eltern kam der Ortsvorsteher auf die Idee, eine Spendenaktion aufzurufen und diese mit einer Veranstaltung zu verbinden.

Fußball schauen für einen neuen Zaun

Das Champions League Finale am 19. Mai 2012, als die Bayern gegen Chelsea spielten, sollte auf einer großen Leinwand präsentiert und gemeinsam angeschaut werden.
Der Erlös sollte zu 100% für den neuen Zaun eingesetzt werden.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Eltern und Anliegern und die Familie Reinhardt stellte ihren Hof und die Scheune für die Übertragung des Fußballspiels zur Verfügung.

Rund 150 Personen kamen an diesem Mai – Abend zusammen, um das Spiel in geselliger Runde anzuschauen und im Anschluss gemeinsam eine kleine Party zu feiern.
So konnte ein Erlös von 1500 Euro für den Verkauf von Würstchen und Getränken erzielt werden. Weitere 1700 Euro stifteten Privatpersonen, Firmen und Vereine.

 

65 Stunden Eigenleistung

Der neue stabile Holzzaun im Wert von 4700 Euro wurde in rund 65 Stunden Eigenleistung am Bolzplatz in Leidenhofen angebracht. Die noch fehlenden 1500 Euro gab die Gemeinde dazu.

„Für die Gemeinde ist es selbstverständlich, dass sie hilft, wenn sich jemand für einen guten Zweck einsetzt und Vorarbeit leistet“, sagte der Bürgermeister und bedankte für den Einsatz des Ortsvorstehers und der Helfer, denn durch die Eigenleistung konnten rund 2500 Euro, die für Arbeiten einer Firma angefallen wären, erspart werden. Und obendrein wurde noch viel Geld gespendet.

Wie aus einer Idee durch Bürgerengagement Wirklichkeit wurde, ist in Leidenhofen einmal mehr bewiesen worden und so lautet auch hier das Fazit:

„Gemeinsam mehr erreichen.“

 

 


Zurück zur Startseite