„Markenzeichen“ des Servicehofes feiert ihr Dienstjubiläum Edith Grau – seit 25 Jahren im Öffentlichen Dienst

Donnerstag, 18. Juli 2013

Wie jeden Morgen erschien Edith Grau auch am 10. Juli an ihrem Arbeitsplatz auf dem Servicehof. Doch diese Mal traute sie ihren Augen kaum. Einen großen roten Blumenkübel hatten ihre Servicehof-Kollegen unmittelbar am Eingang vor der Tür aufgestellt, wie er normalerweise in den Eingangsbereichen der heimischen Betriebe in der Gemeinde zu finden ist.
„Für Edith, zum 25-jährigen Dienstjubiläum“ stand als Gruß auf dem Blumenkübel und machte die Überraschung perfekt. Da hatten sich ihre Kollegen aus Anlass dieses speziellen Tages etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Als einzige Frau in der Belegschaft des Servicehofes wird sie von ihren männlichen Kollegen geschätzt und respektiert.
Seit 1998 ist Edith Grau auf dem Bauhof der Gemeinde beschäftigt und in der dortigen Zentrale tätig. Zuvor arbeitete sie von 1974 bis 1984 als Verwaltungsfachangestellte beim Landkreis Marburg Biedenkopf und von September 1995 bis November 1995 beim Amt für Regionalentwicklung, Landschaftspflege und Landwirtschaft tätig.
Anlässlich ihres 25 jährigen Jubiläums im Öffentlichen Dienst fand daher eine kleine Feierstunde auf dem Servicehof statt, an der neben Bürgermeister Andreas Schulz auch Kollegen aus der Verwaltung und dem Bauhof teilnahmen.
„Edith Grau ist ein Glücksfall für die Gemeinde“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz und überreichte der Jubilarin einen Blumenstrauß und eine Urkunde. „Sie hält alles am Laufen und verkauft den Servicehof sehr gut“, so der Bürgermeister weiter und betonte die Vielfältigkeit ihrer Aufgaben. „Als erste Anlaufstelle bei allen Fragen rund um den Servicehof steht sie jeden Tag einer neuen Herausforderung gegenüber.“ Denn was der neue Tag bringen mag, sei hier keinesfalls vorausschaubar.
Aber gerade diese Abwechslung sei es, die ihr viel Spaß mache. „Ich fühle mich sehr wohl an meinem Arbeitsplatz und es wird nie langweilig“, sagte Edith Grau und bedankte sich bei allen, die gekommen waren, um ihr zu gratulieren und mit ihr zu feiern. Zurückschauend auf ihr berufliches Leben könne sie sagen, dass sie sich richtig entschieden habe. „Ich habe meine Berufswahl nie bereut“, so Edith Grau, deren Zuhause im Grund liegt, genauer gesagt in Ebsdorf.
Harald Bausch, Fachdienstleiter Tiefbau und Kollege auf dem Servicehof, ließ sich in seiner Rede etwas Besonderes einfallen.
Anhand der Buchstaben ihres Namens nannte er Eigenschaften, die seine Kollegin EDITH beschreiben.

So stehen die Buchstaben:

E   für erfolgreich und effizient,
D  für diplomatisch,
I   für intelligent,
T  für teamfähig & treffsicher  und das,
H  für hilfsbereit, – und das gegenüber jedermann

„Mit diesen Eigenschaften bist du die ideale Besetzung für die Schaltzentrale im Fachdienst Tiefbau auf dem Servicehof“, sagte Harald Bausch und fügte abschließend hinzu: „ Und als solche bist Du nicht mehr wegzudenken. Du bist quasi „das Markenzeichen“ des Servicehofes der Gemeinde Ebsdorfergrund.“


Zurück zur Startseite