Umweltfrevler wieder im Ortsteil Wittelsberg aktiv

Donnerstag, 06. Juni 2013

– Neuerliche Ablagerung von Ast- und Strauchschnitt

im Bereich der ehemaligen Kreisbahntrasse –

Wie die Gemeinde unlängst feststellen musste, ist es im Bereich der ehemaligen Kreisbahntrasse unterhalb des Neubaugebietes „Große Waldwiese“ im Ortsteil Wittelsberg wiederum zu illegalen Ablagerungen von Ast- und Strauchschnitt gekommen.

Die Bilder zeigen dokumentieren diesen Umstand.

Die Gemeinde hatte dies jedenfalls nicht für möglich gehalten. So hatte diese doch die dort abgelagerten Materialien in diesen Bereich größtenteils für rund 10.000,-  EUR beseitigen lassen und hoffte mittels der zum Beispiel regelmäßigen Kontrollen des Areals durch die Bürgerarbeiter die Ablagerungen verhindern zu können.

Um so ärgerlicher sind die neuerlichen Ablagerungen auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass die Gemeinde auf dem gemeindlichen Servicehof im Ortsteil Heskem-Mölln doch das Serviceangebot geschaffen hat, dort reinen Ast- und Strauchschnitt  k o s t e n f r e i  annehmen zu können.

Die Gemeinde wird jedenfalls die Ablagerungen erneut auf Kosten der Allgemeinheit – also auf Kosten der Bürger des Ebsdorfergrundes – beseitigen lassen und weitere Maßnahmen ergreifen, dort der künftigen illegalen Ablagerung Einhalt gebieten zu können.

 

Hinsichtlich des bestehenden Serviceangebotes bezüglich der kostenfreien Annahme von Ast- und Strauchschnitt auf dem gemeindlichen Servicehof verweisen wir auf unsere regelmäßige Veröffentlichung der Anlieferkonditionen und Annahmezeiten in den Ebsdorfergrund-Nachrichten.

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Ebsdorfergrund

Andreas Schulz

Bürgermeister


Zurück zur Startseite