„Gemeinsam mehr erreichen…“

Dienstag, 30. April 2013

Erneutes Eigenleistungsprojekt in der Gemeinde vorgestellt 

Was die Gemeinde Ebsdorfergrund im Besonderen auszeichnet, sind deren  engagierte Bürger, die sich in vielen Stunden in ihrer Freizeit für ihre Ortsteile einsetzen. Unter dem Motto: „Gemeinsam mehr erreichen…“ werden mit persönlichem Einsatz  in  Eigenleistung zahlreiche Projekte in der Gemeinde realisiert. So auch am vergangen Freitag, an dem die Hachborner eine weitere dieser Maßnahmen vorstellten.

Der Gehweg beim Festplatz in Hachborn wurde in über 100 Stunden Eigenleistung neu gepflastert. Die Firma Görlich spendete ihre Arbeitsleistung zu Gunsten des Ortsteiles Hachborn. Auf dem Foto: v.l. Jonathan Wege (Jugendfeuerwehr), Stefan Koch (Freiwillige Feuerwehr), Andreas Oczko, Carsten Görlich, Heinz – Martin Schmidt (Hachborner Dachtechnik), Bürgermeister Andreas Schulz und Ortsvorsteher Jürgen Schäfer, Jochen Lemmer (Burschen- und Mädchenschaft).

Der Gehweg in der Straße „Am Lindacker“ beim Festplatz in Hachborn wurde neu gepflastert. In ca. 100 Stunden verlegten 15 Hachborner Bürger, darunter Mitglieder der Feuerwehr, sowie der Burschen- und Mädchenschaft Hachborn mit Hilfe des Ortsbeirates Pflaster aus rotem Beton auf den 80 Meter langen Gehweg mit einer Fläche von 130m².

Organisatorisch betreut wurde das Ganze vom Hachborner Ortsbeirat und der Firma Görlich Garten- und Landschaftsbau, die diese Arbeiten unterstützte und ihre Stundenleistung dem Ortsteil Hachborn spendete.

Die Gemeinde stellte das Material zur Verfügung während die Vorleistungen durch den Servicehof getragen wurden.

Rechnet man die Materialkosten in Höhe von 2000 Euro mit den Kosten für das Personal und der Arbeitszeit des Servicehofes von ca. 1000 Euro zusammen, so ergeben sich Kosten von insgesamt 3000 Euro. „Wären die Arbeiten mit einer Vertragsfirma ausgeführt worden, dann hätte das Ganze rund 8.000 Euro gekostet“, erklärte Bürgermeister Andreas Schulz und freute sich über das Engagement der Hachborner Bürger, durch die die Gemeinde eine Ersparnis von 5000 Euro verzeichnen konnte. Hierfür haben die tätigen Eigenleister großes Lob und Anerkennung verdient, so der Bürgermeister weiter.

3 Maßnahmen im Rahmen dieses Eigenleistungsprojektes umgesetzt

„Die Pflasterung des Gehweges ist die Fortsetzung einer Maßnahme, die im Jahr 2012 begonnen hatte“, erläuterte Jürgen Schäfer, Ortsvorsteher von Hachborn. Begonnnen habe alles mit der Herrichtung des Festplatzes im Jahre 2012 anlässlich des 35-jährigen Jubiläumsfestes der Jugendfeuerwehr Hachborn, so der Ortsvorsteher weiter. Organisiert von der Feuerwehr und der Firma Görlich wurde von April bis Juni 2012 die Rasenoberfläche am Festplatz von 10 Feuerwehrmitgliedern (Freiwillige und Jugendfeuerwehr) in 55 Stunden Eigenleistung begradigt. Unterstützt wurde auch dieses Projekt durch die Gemeinde, die das Material zur Verfügung stellte. Besonders zu erwähnen ist, dass auch bei dieser Maßnahme die Firma Görlich ihre Arbeitsleistung zu Gunsten des Ortsteils Hachborn spendete.

Als „i-Tüpfelchen“ und damit als dritte Maßnahme wurde durch eine Spende der beiden Firmen „Oczko“ und „Hachborner Dachtechnik“ die Infotafel „Am Lindacker“ erneuert.

vl. Andreas Oczko und Heinz Martin Schmidt. Die Firma Oczko und die Hachborner Dachtechnik spendeten die Erneuerung der Infotafel.

Dieses Eigenleistungsprojekt habe Dank und Anerkennung verdient, sagte Bürgermeister Andreas Schulz, vor allem vor dem Hintergrund, dass auf dem Friedhof ein weiteres Eigenleistungsprojekt unter Leitung des neuen Ortsvorstehers durchgeführt werden wird. Am Eingangsbereich sollen ca. 100 m2 gepflastert werden. „Auch hier steuert Gemeinde Material bei“, so der Bürgermeister weiter und bedankte sich abschließend bei allen fleißigen Helfern.

 


Zurück zur Startseite