Neues Fahrzeug für den Abwasserbereich

Dienstag, 30. April 2013

In der vergangenen Woche wurde im Rahmen eines Pressetermins ein neues Fahrzeug für den Servicehof vorgestellt:

Ein VW T5 mit Doppelkabine und Pritsche ersetzt den vier Jahre alten Ford Transit.

Der VW ist ein  Transporter mit Pritsche und besitzt einen Dieselmotor mit Blue Motion Technik, die als besonders umweltfreundlich gilt.

Mit 115 PS, ferner Sitzplätze für 6 Personen und eine große Ladekapazität zeichnen dieses Fahrzeug zusätzlich aus. Es verfügt zudem über eine Sonderausstattung wie z.B. eine Anhängerkupplung und ein Leitergestell mit Stirnwanderhöhung. Eine Rundumleuchte, die der zusätzlichen Verkehrssicherheit dient, ist bei dem Fahrzeug auch vorhanden, sowie Kunststoffschonbezüge über den Sitzen.

Der Einsatz  des Fahrzeuges findet vor allem im Bereich der Kläranlagen statt und natürlich um Gerätschaften mitzuführen, wie zum Beispiel Pumpen, Rasenmäher oder andere Werkzeuge, die für den täglichen Betrieb notwendig sind.

Ebenso wird der VW T5 eingesetzt, um Kontrollen der Regen-Entlastungsanlagen und Pumpstationen durchzuführen. Die jährliche Fahrleistung wird ca. 25.000 km betragen.

„Das Fahrzeug hat eine ideale Größe und ist durch seinem Frontantrieb besonders auch im Winter vorteilhaft“, erklärt Harald Bausch, Fachdienstleiter Tiefbau vom Servicehof. Und Timo Biecker, Verkaufsmitarbeiter vom Autohaus Schwarz in Marburg, freute sich, dass die Wahl der Gemeinde Ebsdorfergrund dieses  Mal auf einen VW gefallen ist.

Für Bürgermeister Andreas Schulz ist es wichtig, dass es zu keinen Ausfallzeiten bei den Geräten und Fahrzeugen kommt, weil Stillstand obendrein unnütze Personalausgaben bedeutet. Deshalb habe man in der Gemeinde den Fuhrpark für den Servicehof, die Bereiche Wasser und Abwasser, die Gemeindeverwaltung und die KITAs in den zurückliegenden Jahren auf einen neuen Stand gebracht.

 

 

 


Zurück zur Startseite