Über die Jahre zurückgehende Besucher/innenzahlen:

Dienstag, 05. Februar 2013

– GrundBad bleibt das Sorgenkind –

Trotz erheblicher Investitionen in den Erhalt des Bades gehen seit Jahren die Besucher/innenzahlen des GrundBades zurück. Einzig in 2012 waren die Zahlen wieder steigend. Der Gemeindevorstand veröffentlicht die nachstehende Besucherstatistik der Jahre 2000 bis 2012.

Bürgermeister Andreas Schulz sagt: „Gebe es das Schulschwimmen und die treuen Kursgäste nicht, müssten wir die Schwimmhalle schließen.“
Auch wenn die Zahlungen des Kreises als Schulträger nicht kostendeckend für das Schulschwimmen sind, so helfen die 144.933 Euro im Jahr 2012 das GrundBad finanzierbar zu halten, obwohl es ungerecht ist, dass die Gemeinde Ebsdorfergrund als Standortgemeinde des Bades und der Gesamtschule die Teilnehmer/innen des Schulschwimmens von mindestens 6 weiteren Kommunen mitfinanziert.

„Wir brauchen eine kostendeckende Erstattung des Kreises für das Schulschwimmen und mehr Badegäste für den gesicherten Fortbestand des Bades“, formuliert Bürgermeister Andreas Schulz die Voraussetzungen für den Weiterbetrieb der Schwimmhalle.

In 2011 lag das Defizit bei 107.513, 64 Euro, 2012 bei 91.591, 57 Euro, – auch wegen der gestiegenen Anzahl der Badegäste.
Vergleichsweise wenig Geld für den Betrieb eines öffentlichen Hallenbades.

Mit vielen Einzelmaßnahmen ist der Gemeindevorstand stets bemüht die Kosten zu begrenzen und die Einnahmen zu verbessern. Auf letzteres hat der Gemeindevorstand aber nur begrenzt Einfluss. Über die Erstattungen für das Schulschwimmen bestimmt der Kreis und die Menschen entscheiden selbst über den Besuch ihres eigenen Schwimmbades.

Bitte klicken Sie einfach das Bild an, um es größer zu sehen.



Zurück zur Startseite