Rechtanspruch vor der Zeit erfüllt:

Dienstag, 05. Februar 2013

2. Krippengruppe in der KITA „Sonnenschein“ am 01.02.2013 eröffnet

Vergangenen Freitag, den 01.Februar, eröffnete die Gemeinde eine weitere U – 3 Gruppe in der KITA „Sonnenschein“ in Beltershausen – Frauenberg. Kinder im Alter von 9 Monaten bis drei Jahren können hier aufgenommen und professionell betreut werden.

Dafür wurde eine ehemalige Kindergarten- Gruppe in der Kindertagesstätte baulich mit großem Aufwand verändert, so dass nun statt der Kindergarten – Kinder bedarfsgerecht weitere Kleinkinder unter drei Jahren versorgt werden können. Die erste Krippengruppe besteht schon seit Anfang des letzten Jahres.

Umgestaltung einer ehemaligen KIGA – Gruppe in einer U 3 Gruppe

„Mit den Umbauarbeiten hat die Gemeinde im August des letzten Jahres begonnen,“ erläutert der gemeindliche Architekt Uwe Hamatschek, der die Bauleitung übernommen hatte. Dabei wurden die Brandschutzauflagen erfüllt, eine Akkustikdecke eingebaut, LED Leuchten angebracht, der Eingangsbereich umgestaltet, ein neuer Gasanschluss verlegt, ein Notausgang errichtet und ein neuer Waschraum sowie ein Schlafraum sind entstanden.

In diesem Jahr stehen noch weitere Maßnahmen auf dem Programm:

Die Gruppenräume sollen weiter energetisch ertüchtigt werden und erhalten neue Fenster.

Auf dem Dach der KITA werden in der nächsten Zeit durch die Bürgersolargenossenschaft Photovoltaik – Anlagen angebracht, deren dort produzierter Strom von der KITA vollständig verbraucht wird. Wärme erhält die KITA bereits durch das Gas der neuen Biogasanlage bei Heskem – Mölln, so dass die Kindertagesstätte quasi energieautark sein wird.

Zudem wird mit Hilfe des Elternbeirates und des Servicehofes ein Kleinkinderspielplatz entstehen. Ebenso hat sich der Elternbeirat bereit erklärt,  die Innenräume neu zu streichen. Materialkosten wird die Gemeinde übernehmen.

Kosten für die beiden Krippengruppen

Auf rund 338.500 Euro belaufen sich die Kosten für beide Krippengruppen und den sonstigen An – und Umbau, wovon die Gemeinde Zuschüsse vom Bund in Höhe von 211.500 Euro erhielt: 166.500 Euro für den neuen Anbau der 1.Krippengruppe und 45.000 Euro für den Umbau der Kindergartengruppe in eine U- 3 Gruppe.

Rechtsanspruch umgesetzt

Am 01.08.2013 greift der Rechtsanspruch für die U 3 – Versorgung in den Kommunen. Mit den vier Krippengruppen (Der freie Träger „Bullerbü“ in Dreihausen, die evangelische KITA „Pusteblume“ in Ebsdorf sowie die beiden gemeindlichen Einrichtungen) gepaart mit den Angeboten der Tagesmütter, die es im Ebsdorfergrund gibt, erfüllt die Gemeinde den Rechtanspruch schon vor diesem Zeitpunkt.

Für die pädagogische Gesamtleitung beider Krippengruppen wurde die Diplom – Elementarpädagogin Berit Wöhl eingestellt.
„Wir gehen individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder ein,“ erklärt Berit Wöhl, „die Kleinen lernen schnell aufeinander Rücksicht zu nehmen und miteinander umzugehen.“ Ebenso werde nach einem gruppenübergreifenden Konzept gearbeitet, d.h. Kinder aus beiden Gruppen können miteinander spielen und ihr Spielzeug tauschen usw.

Noch sind Plätze frei

In den beiden Gruppen der KITA „Sonnenschein“ können jeweils 12 Kinder betreut werden.

Zurzeit besuchen aber nur insgesamt 13 Kleinkinder die beiden Krippengruppen. „Mit den fünf Erzieherinnen haben wir einen hervorragenden Betreuungsschlüssel“, erläutert Bürgermeister Andreas Schulz und fügt hinzu: „Noch sind Plätze frei und auch Kinder von anderen Gemeinden sind bei uns willkommen.“

Betreuungszeit: 7.30 bis 15 Uhr

Kontakt/Anmeldung: Heike Schick, Tel. 06424 – 304 – 16

 


Zurück zur Startseite