„In der Vielfalt liegt die Stärke“

Dienstag, 11. Dezember 2012

Kommunale, freie und kirchliche Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Ebsdorfergrund arbeiten Hand in Hand

Mit zehn Kindergartengruppen und vier Krippengruppen ist die Gemeinde mit ihrem Kinderbetreuungsangebot sehr gut aufgestellt. Drei Träger für fünf Kindertagesstätten bieten insgesamt 300 Plätze für Kindergarten – und Krippenkinder. Dieses vielfältige Angebot soll nun erstmals gemeinsam beworben – und mit einer Anlaufstelle bei der Gemeinde noch serviceorientierter ausgelegt werden.

„Ich wünsche mir keine Konkurrenz zwischen den verschiedenen Anbietern, die Betreuungsangebote sollen vielmehr eine Ergänzung zueinander sein“, erklärte Bürgermeister Andreas Schulz, für den die Zusammenarbeit der kirchlichen Kindertagesstätten und des freien Trägers mit den gemeindlichen Einrichtungen sehr wichtig ist. So lud er die Leiterinnen und Träger aller Einrichtungen der Gemeinde zu einem gemeinsamen Treffen in die Gemeindeverwaltung ein, um sich auszutauschen und besser kennenzulernen.

Bei dieser Gelegenheit wurden auch die beiden neuen „Kolleginnen“ vorgestellt: Anina Ladberg wird ab dem 01.01.2013 die Leitung der KITA Rauischholzhausen übernehmen. Sie wird am 17.12. 2012 den Eltern im Rahmen eines Elternabends vorgestellt.

Berit Wöhl wird als pädagogische Leitung für die beiden Krippengruppen in Beltershausen – Frauenberg tätig sein, von denen die zweite am 01.Februar 2013 eröffnet wird. Ein Elternabend ist im Januar geplant.

Gesamtangebot soll beworben werden

Um das Angebot aller Kindertagesstätten der verschiedenen Träger gemeinsam zu bewerben, ließ die Gemeinde auf Initiative des Bürgermeisters für jeden Kindergarten und jede Krippe ein Roll – up Banner erstellen, die – wenn man sie nebeneinander stellt – eine verbindende Einheit ergeben.

Als weiterer Schritt soll im nächsten Jahr ein 24 –seitiger Flyer veröffentlicht werden, bei dem alle Einrichtungen – ob kommunal, kirchlich oder freier Träger -, ihr Angebot gemeinsam präsentieren.

Dagmar Lohr, Leiterin der kirchlichen Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Ebsdorf bezeichnete das Treffen und die zukünftige Zusammenarbeit als einen großen Schritt nach vorne und auch Pfarrerin Margret Ortmann als Träger – Vertreterin der KITA Ebsdorf ist sehr an einer guten Zusammenarbeit interessiert. „Es ist eine hervorragende Idee“, sagte sie

und bedankte sich für das große Engagement des Bürgermeisters für junge Familien und Kinder im Ebsdorfergrund, denn auch die evangelische Landeskirche in Hessen setze große Akzente auf Betreuungsangebote für Kinder.

Als Vertreterin der KITA „Bullerbü“ freute sich auch Tanja Wagner über die zukünftige Zusammenarbeit, weil die Krippe „Bullerbü“ als Freier Träger nun auch in die Gemeindearbeit integriert werde.

„In der Vielfalt des Angebots liegt die Stärke“, sagte der Bürgermeister und sprach abschließend allen Leiterinnen und Träger – Vertreterinnen seinen Dank für die bisherige immer großartige Arbeit in der Kinderbetreuung aus.

In den Krippen sind noch Plätze frei

Noch sind nicht alle Krippenplätze belegt. In der bestehenden Krippengruppe in Beltershausen – Frauenberg gibt es zurzeit noch zwei freie Plätze. In der Gruppe, die zum 01.02.2013 eröffnet wird, können noch sieben Kinder unter drei Jahren einen Platz bekommen. Auch die Krippe „Bullerbü“ hat noch fünf Plätze frei.

 

Eltern, die einen Platz für ihre Kinder suchen, können sich an Heike Schick wenden, Tel. 06424 – 304 – 16.

Sie hat die Gesamtleitung der kommunalen KITAS, ist aber auch Ansprechpartnerin für alle Einrichtungen in der Gemeinde und koordiniert das Gesamtangebot.


Zurück zur Startseite