1000 Euro für KITA Fliegenpilz:

Dienstag, 06. November 2012

– Die Dr. Schär GmbH überreicht erneut großzügige Spende an die Kindertagesstätte in Dreihausen –

Mit dem Lied „Der Herbst, der Herbst ist da“ begrüßten die rund 75 Kinder der KITA Fliegenpilz den kaufmännischen Leiter und Prokurist der Dr. Schär GmbH, Manfred Eiden.

Gerührt und erfreut bedankte er sich bei den drei bis sechsjährigen, die nach diesen herbstlichen Strophen noch ein Gedicht vortrugen.

Manfred Eiden war am Freitag, den 2.November zur KITA nach Dreihausen gekommen, um den jüngsten unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger eine großzügige Spende zu überreichen.

Als er den riesigen überdimensionalen Scheck in die Höhe hielt, konnte man staunende und große Augen bei den Jungs und Mädels sehen. – „Das muss wirklich etwas Besonderes sein,“ so dachte bestimmt das ein oder andere Kind.

Und auch die Erzieherinnen waren überrascht, denn mit so einem hohen Betrag hatten sie wahrlich nicht gerechnet.

–        Einen Betrag in Höhe 1000 Euro spendete die Dr. Schär GmbH mit Standort in Dreihausen den Jungs und Mädels.

„Damit möchte die Dr. Schär GmbH auch ihre Verbundenheit zur Gemeinde demonstrieren,“ erklärte Manfred Eiden und fügte hinzu: „Ich bin mir sicher, die Spende ist sehr gut angelegt.“

Spende wird für Musikinstrumente eingesetzt

Heike Schick, Leiterin der KITA Fliegenpilz, bedankte sich herzlich für die großzügige Spende. Dieses Mal werde in Musikinstrumente investiert, erläuterte sie, denn dies war nicht die erste Spende, welche die Fa. Dr. Schär der KITA zu Gute kommen ließ. Beim ersten Mal wurde die Spende für Mittel zur Sprachförderung eingesetzt, danach für Spielzeug und Bausteine.

„Wir möchten mit dem Geld sogenannte Cajóns kaufen,“ sagte Ute Schwarz, stellvertretende Leiterin der KITA. Ein „Cajón“ ist ein Kindertrommelhocker. Dieses aus Peru stammende Musikinstrument hat einen trommelähnlichen Klang und wird mit den Händen gespielt.

„Dankbar, dass Dr. Schär in Dreihausen ist“

Die Erste Beigeordnete, die in Vertretung von Bürgermeister Andreas Schulz kam, wandte sich an die Kinder. „Wisst ihr, wer dieser Mann ist, der euch den Scheck übergibt? – Er ist ein sehr wichtiger Mann in Dreihausen. Er ist der Chef der Dr. Schär Fabrik.“

Diese Fabrik stelle Kekse für die ganze Welt her und Kindern, die krank sind und bestimmte Dinge nicht essen können, werde dadurch geholfen.

Mit diesem Worten machte sie den Kleinen verständlich, wie wichtig die Dr. Schär GmbH ist, die als weltweit agierendes Unternehmen Zoliakie – Betroffenen auf der ganzen Welt d.h. Menschen mit Glutenunverträglichkeit, ein weitgehend normales Leben ohne Verzicht ermöglicht.

„Wir sind sehr dankbar, dass sie hier in unserer Gemeinde sind,“ sagte Elisabeth Newton und bedankte sich im Namen der Gemeinde und übermittelte herzliche Grüße von Bürgermeister Andreas Schulz, der aufgrund anderer Termine dieses Mal an der Spendenübergabe nicht teilnehmen konnte.

 


Zurück zur Startseite