„Duuuuuuuuuuuu, was ist das, – ein Bürgermeister???“

Freitag, 10. August 2012

– Die Gemeinde Ebsdorfergrund setzt auf Bürgernähe –

Seit 10 Jahren besuchen und begrüssen Gemeindevorstandsmitglieder und Ortsvorsteher alle Neubürger im Ebsdorfergrund persönlich.

Dabei gibt es immer wieder viele nette Begegnungen. Die Neubürger sind über den Besuch angenehm überrascht und freuen sich. In Gesprächen wird deutlich, dass einige den Ebsdorfergrund ganz gezielt gewählt haben, andere sind erfreut über die Informationen und den Stand der Gemeinde. Die persönliche Begegnung und der Austausch ist eine Bereicherung für beide Seiten, denn auch hier gilt  „Gemeinsam mehr erreichen“.

Das ist Marie Starker. Sie ist fünf Jahre alt.

Opa und Oma wohnen jetzt auch in Beltershausen-Frauenberg. Ganz interessiert verfolgte sie die Unterhaltung zwischen der Ersten Beigeordneten Elisabeth Newton und ihrer Familie.

Nach der Verabschiedung ging sie mit zum Auto und fragte Frau Newton:

„Duuuuuuuuuuuu, was ist das, ein Bürgermeister???“
Überrascht und entzückt über diese Frage, war es für Elisabeth Newton gar nicht so einfach, so einem kleinen wissbegierigen Mädchen das zu erklären.

Die Bezeichnung „Chef“war nicht überzeugend genug für Marie. Also haben sich die beiden darauf geeinigt, dass der Bürgermeister so etwas wie „der König“ von hier ist.

– Klar, das war verständlich fürdie Fünfjährige und sie meinte daraufhin erfreut, dass sie ihn sogar schon mal auf dem Spielplatz gesehen habe.

 


Zurück zur Startseite