Gründe für den finanzpolitischen Erfolg der Gemeinde

Montag, 02. Juli 2012

Gründe für den finanzpolitischen Erfolg der Gemeinde

  • Niedrige Personalkosten und kompetente und motivierte Mitarbeiter/innen
  • Wenig Bürokratie, Schlanke Verwaltungsstrukturen
  • Eine permanente Aufgabenkritik
  • Die Ehrenamtlichkeit wird gefördert, das Wir-Gefühl gestärkt
  • Ortsteil-, Fraktion- und Parteiinteressen gehen dem Erfolg im Ganzen nach
  • Das Gemeinwohl geht dem Einzelinteresse vor
  • Die Gemeindepolitik hat den Mut auch Nein zu sagen und unpopuläres zu beschließen
  • Nicht der Blick auf den nächsten Wahltermin entscheidet die Abstimmung, sondern nachhaltiges Denken
  • Mittel- und langfristige Ziele wie Schuldenabbau und Energieautarkie werden verfolgt
  • Die Gemeindeorgane und die Verwaltung reagieren schnell auf Veränderungen/Angebote/Chancen
  • Politik und Verwaltung arbeiten reibungslos zusammen, man zieht an einem Ende des Stranges
  • Kostendeckende Gebühren und kein subventionierter Konsum auf Kosten der nachwachsenden Generationen
  • Wir haben die Zuständigkeiten für Wasser, Abwasser und Müll behalten und nicht abgegeben
  • Der Bürgermeister hat eine Mehrheit in den Gemeindeorgane, die ihn trägt und unterstützt
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, wirtschaftliches Denken und Leidenschaft für das „Unternehmen Gemeinde“ durch den Bürgermeister
  • Personelle Kontinuität in Politik und Verwaltung und ein gemeinsames Leitbild für alle Kommunalpolitiker und Mitarbeiter/innen
  • Wir stellen Wettbewerb auf allen Ebenen her und schreiben Aufträge aus
  • Leistung wird honoriert, wertgeschätzt und das auch öffentlich
  • Die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Bürgerschaft und der Unternehmen
  • Bei Bauprojekten werden die Kosten eingehalten
  • Wir haben früher als andere mit der Konsolidierung begonnenDas liest sich alles selbstverständlich, die Kunst ist die Summe der Gründe insgesamt umzusetzen und miteinander erfolgreich zu verknüpfen

Weitere Infos/ Statistiken als Download

Kreditverbindlichkeiten der Städte und Gemeinden im Landkreis

Soll und Habenentwicklung der Gemeinde Ebsdorfergrund von 1994 bis 2012


Zurück zur Startseite