Vergleich der Wasser – und Kanalgebühren in Hessen

Dienstag, 22. Mai 2012

– Ebsdorfergrund 0,20 Euro pro cbm billiger –

In einem „Wassermonitor“ hat nun die IHK Kassel die Wasser – und Kanalgebühren im Land Hessen verglichen. Demnach liegen die Wasserpreise je cbm zwischen 0,71 Euro und 3,80 Euro (Durchschnitt 2,26 Euro) und die Kanalgebühren liegen zwischen 1,76 Euro und 6,70 Euro je cbm (Durchschnitt 4,23 Euro) in Hessen.
Insgesamt zahlt somit ein Verbraucher im hessischen Durchschnitt 6,49 Euro je cbm Wasser – und Abwassergebühren. Im Vergleich dazu muss in der Gemeinde Ebsdorfergrund für diese Leistung 6,29 Euro bezahlt werden. Also 0,20 Euro weniger als im Landesdurchschnitt.

Anzumerken ist dabei, dass hier die reinen Preise verglichen wurden. Unterschiedliche Gebietsstrukturen, die sich auf die Preise der jeweiligen Anbieter auswirken, wurden in diesem Vergleich nicht berücksichtigt

Eine Flächengemeinde (großes Netz) mit wenigen Einwohnern ist aufwendiger zu versorgen als eine Stadt mit vielen Verbrauchern und kurzen Strecken.
Auch die Lage einer Gemeinde ist ausschlaggebend: – Hat sie z.B. wegen ihrer Topographie mehrere Kläranlagen notwendig (für den Ebsdorfergrund z.B. 4) oder hat sie keinen oder nur einen kleinen Vorfluter (wie die Zwester Ohm) und muss deshalb viele Regenentlastungsanlagen bauen. Im Grund 26!

Hinter dem Preis/Gebühr steht also auch eine Leistung und unterschiedliche Aufwendungen, die auch damit zusammenhängen ob ein Ver – und Entsorger seine Anlagen in Ordnung hält und investiert.
„Wir sollten also nicht nur den Preis/ die Gebühr kennen, sondern auch den Wert der Leistung, “ meint Bürgermeister Andreas Schulz dazu und ist über das Ergebnis des reinen Preisvergleiches dennoch zufrieden.


Zurück zur Startseite