15 Jahre Ortsvorsteher – Johannes Block und Werner Böckler feiern Jubiläum

Dienstag, 08. Mai 2012

„Damals waren wir noch absolute Newcomer,“ erinnerte sich Roßbergs Ortsvorsteher Werner Böckler an die Anfänge seiner Amtszeit und Johannes Block, Ortsvorsteher aus Beltershausen-Frauenberg konnte dem nur zustimmen: „Ich habe damals all meinen Mut zusammen genommen, denn die Fußstapfen, in die ich treten musste, waren groß.“

Heute sind sie beide „Alte Hasen“ und können auf eine langjährige erfolgreiche Amtszeit als Ortsvorsteher und auch als Leiter des Bürgerbüros ihrer Ortsteile zurückblicken, denn genau 15 Jahre ist es her als im Mai 1997 Johannes Block zum Ortsvorsteher von Beltershausen-Frauenberg und Werner Böckler zum Ortsvorsteher von Roßberg gewählt wurden.

Dankbarkeit und Wertschätzung

Als Zeichen der Dankbarkeit und Wertschätzung fand vergangene Woche eine kleine Feierstunde im Bürgerzentrum in Dreihausen statt, zu der politische Wegbegleiter sowie Freunde und Kollegen gekommen waren, um anlässlich des 15-jährigen Jubiläums dieser beiden Ortsvorsteher zu gratulieren und DANKE zu sagen.

„Es ist woanders keine Selbstverständlichkeit, dass eine Gemeinde so eine Feier durchführt“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz, denn in anderen Gemeinden ist eine Feier zum 15-jährigen Jubiläum nicht unbedingt üblich. „ Ich meine aber, es sollte bei uns eine Selbstverständlichkeit für unsere Gemeinde und für mich als Bürgermeister sein, DANKE zu sagen, – für Euer Engagement und die Leistung, die ihr für Euer Dorf erbracht habt, “ so der Bürgermeister weiter und dankte auch den Ehefrauen der beiden Jubilare, Rita Böckler und Gisela Block, denn sie haben in all den Jahren ihre Ehemänner stets unterstützt.

„Ich hoffe, dass ihr noch lange weitermacht. Ihr könnt sehr stolz auf eure Leistung sein,“ sagte Gotthard Seim, Vorsitzender der Gemeindevertretung und ebenfalls Ortsvorsteher.

Im Namen aller Ortsvorsteherkollegen gratulierte auch der dienstälteste Ortsvorsteher, Helmut Vogler aus Rauischholzhausen, und dankte Johannes Block und Werner Böckler für die stets kollegiale Zusammenarbeit.

Damals & Heute

Werner Böckler 

„Ich erinnere mich gerne zurück an mein allererstes Projekt als Ortvorsteher von Roßberg,“ sagte Werner Böckler und gab ein Foto in die Runde, auf dem er neben einem Steg zu sehen war.

Eine ältere Frau aus Roßberg habe ihn gebeten, den Steg fester zu machen, was er daraufhin auch tat und zudem ein Geländer anbrachte. „Die ältere Frau freute sich so sehr, dass sie persönlich zu mir kam und sich bedankte“, so Werner Böckler und weiter: „Und das ist es, worauf es ankommt. Man bekommt immer zurück, was man gibt.“

– Und diesem Motto ist er sich bis heute, – 15 Jahre nach dieser Begebenheit, treu geblieben.

„Du bist schon so lange Ortsvorsteher und Du arbeitest so gut, dass man sich gar keine Gedanken macht, wie lange Du das schon machst“, sagte Tom Engel und bedankte sich im Namen der

Vereins- und Ortsgemeinschaft von Roßberg: „ Ortsvorsteher zu sein ist keine einfache Arbeit, und heute ist ein guter Anlass, zu zeigen, wie hoch Deine Arbeit geschätzt wird.“

„In Roßberg bist Du der Hans Dampf in allen Gassen“, sagte Ursula Weil-Höll, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, und fügte hinzu: „Wir hoffen, dass Du uns noch viele Jahre erhalten bleibst, als Ortsvorsteher und Fraktionsvorsitzender.“

Johannes Block

Wer Johannes Block kennt, der weiß, wie sehr ihm der Sportverein von Beltershausen-Frauenberg am Herzen liegt. Als Sportvereinsvorsitzender ist er so engagiert wie kaum ein anderer in diesem Bereich, und so ist es nicht verwunderlich, als er von den Anfängen seiner Amtszeit folgende Begebenheit berichtete: „Ich kam mit Turnhose zu den Sprechstunden“, so Johannes Block.

„Eine ältere Frau fragte mich, wo denn der Ortsvorsteher bleibe. Ich sagte ihr, der wird gleich kommen.“ Dann fügte er mit zwinkerndem Auge hinzu: „Mittlerweile haben sich die Leute daran gewöhnt.“

Aber nicht nur das, sie haben ihren Ortsvorsteher auch schätzen gelernt, was sich auch zuletzt durch das gute Miteinander und den starken Zusammenhalt der Beltershäuser bei der Einweihung des neuen Bürgerhauses im April dieses Jahres zeigte, die durch viele Helfer aus Beltershausen-Frauenberg erfolgreich unterstützt wurde.

So dankte Heidi Block ihrem Ortsvorsteher im Namen aller Beltershäuser Ortsvereine und auch der stellvertretende Ortsvorsteher Konrad Block konnte nicht umhin zu sagen: „ Wir haben manche Schlacht geschlagen. Danke, – auch im Namen des Ortsbeirates.“

Große Entwicklung der beiden Ortsteile in den vergangenen Jahren

Solch eine Feierstunde ist immer wieder ein guter Anlass, auch einmal kurz inne zu halten und auf die vergangenen Jahre zurückzublicken.

Und dass die beiden ihre Sache gut gemacht haben, zeigt sich letztendlich nicht nur in deren Beliebtheit, die sie in ihren Dörfern genießen und durch die sie immer wiedergewählt wurden, sondern auch in der Entwicklung der jeweiligen Dörfer in den vergangenen 15 Jahren.

In diesen 15 Jahren ist viel geschehen, die Dörfer haben sich weiter entwickelt und viele Projekte wurden umgesetzt. „Und auch wenn niemand all diese Dinge alleine bewerkstelligen kann, so haben die beiden der Gemeinde und mir als Bürgermeister doch sehr geholfen all das umzusetzen,“ sagte Bürgermeister Andreas Schulz und reichte zum Abschluss eine Auflistung der Maßnahmen in den jeweiligen Dörfern in die Runde.

Was und wie viel in den vergangenen 15 Jahren in den Ortsteilen Belterhausen-Frauenberg und Roßberg geschehen ist und welche Projekte umgesetzt worden sind, sehen Sie hier:

Umgesetzte Maßnahmen in Roßberg in den vergangenen 15 Jahren

1998 :
Bau des neuen Hochbehälters zur Verbesserung und Sicherstellung der Lösch – und Trinkwasserversorgung

1998/ 1999 :
– Bau der Wasserleitung vom neuen Hochbehälter bis zu den Forsthäusern
– Bau der Füllleitung vom neuen Hochbehälter bis zur Pumpstation Wermertshausen

1999:
Sanierung der gemeindeeigenen Kirche und des Kirchenumfeldes

2000:
Ausbau der Straße „Dorfrain“

2001/ 2002:
Erneuerung des Spielplatzes

2002:
Ausweisung des Baugebietes „Rainäcker“

2004 – 2007:
Sukzessive Erneuerung der „Untergasse“

2006:
– Bau der Friedhofskapelle
– Flutlicht für den Mehrzweckplatz

2006/ 2007:
– Renovierung des DGH teilweise in Eigenleistung, u.a. auch neue Bestuhlung und Tische
– Anpflanzung von 33 Hochstamm –Obstsorten auf der neuen Streuobstwiese; 2010 wurde eine eigens eine Informationstafel aufgestellt

2007:
– teilweise Erschließung des Neubaugebietes „Rainäcker“ und Endausbau der Straße „Am Loh“
– Reparatur des Kanalnetzes

2008:
775 Jahre Roßberg, viele Festveranstaltungen über das ganze Jahr verteilt

2009:
– Bau des neuen RÜB B 10 in Roßberg
– Neubaugebiet Rainacker und Ausbau der Dorfstraße „Am Loh“
– Hochwassersystem „Am Bach“

2010:
– Anbau Feuerwehrhaus und Jugendraum
– Fertigstellung der Dorfstraße „Untergasse“: letzter Bauabschnitt

2011:
– Grundhafte Erneuerung der Schutzhütte „Unter den Linden“

2012
– Sanierung der Straße vor dem DGH

******************************************************************************

Umgesetzte Maßnahmen in Beltershausen – Frauenberg in den vergangenen 15 Jahren

1997:
– Erneuerung des Sportplatzes
2001:
– Durchführung der sehr erfolgreichen 850-Jahr-Feier mit Unterstützung der Gemeinde

2001-2002:
– Verbesserung der Wasserversorgung, Sicherung der Löschwasserversorgung

2002:
– Abschluss des Flurbereinigungsverfahrens

2001-2005:
– Planung und Erschließung des Baugebietes „Auf der Grube“
2003-2004:

– Beginn der Neugestaltungarbeiten am ehemaligen Friedhof

2003-2007:
Planung und Erstellung des neuen Kultur – und Mehrzweckplatzes mit Flutlichtanlage/Umgestaltung des alten Mehrzweckplatzes in Parkanlage und Kulturplatz

2004-2005:
-Bau des Regenrückhaltebeckens

2005-2006:
– Kanalreparatur in der kompletten Ortslage
– Sanierung des Gebäudes Jugendclub

2007:
– Klärung sämtlicher eigentumsrechtlicher, baurechtlicher, gestalterischer und finanzieller Fragen bzgl. der  geplanten Errichtung eines Waldspielplatzes am Frauenberg
– Vorabstimmung Standort „Bioenergiepark“

2008:
– Erste punktuelle Erneuerungsmaßnahmen an der Straßen „Zu den Höfen“ und „Huteweg“
– Fertigstellung des neuen Kultur – und Mehrzweckplatzes neben dem Sportplatz
– Errichtung eines neuen Waldspielplatzes am Frauenberg

2009:
– Fertigstellung des neuen Waldspielplatzes am Frauenberg
– Sanierung eines weiteren Teilabschnitts in der Straße „Zu den Höfen“
– Behebung von Straßenschäden, insbes. Im „Huteweg“ sowie auf dem Gehweg vor dem Haus „Cappeler Straße 4“

2010:
– Errichtung eines Notausganges bzw. Haupteinganges für die Kegelbahn im UG
– Energetische Ertüchtigung des BGH ´es (Beginn der Arbeiten)
– Sanierung eines weiteren Teilabschnitts in der Straße „Zu den Höfen“
– Asphaltierung der „Heynstraße“
– Endausbau Balderscheidweg in Richtung Sportplatz

2011:
– Energetische Ertüchtigung des BGH ´es (Abschluss der Arbeiten)`
– Sanierung der Toilettenanlagen im EG des BGH ´es
– Schaffung eines neuen Freisitzes im Außenbereich des BGH ´es mit Pflasterung u. neuer Möblierung
– Neuer Innenanstrich des BGH ´es
– Erneuerung der Gardinen und Vorhänge im BGH
– Weiterer Sanierungsabschnitt in der Straße „Zu den Höfen“
– Anbau/Erweiterung der KITA Beltershausen um eine Krippengruppe
– Errichtung einer PV-Anlage auf dem Dach des BGH ´s

2011/2012:
– Erneuerung Burgweg Richtung Frauenberg zum Hotel – Restaurant Seebode
– Anschluss an das Gasnetz und Ausbau von „Beltershausen – Frauenberg zum Bioenergiedorf
– Verhandlung mit UnityMedia und Stadtwerke zum Ausbau des Breitbandnetzes, zweites Halbjahr 2012
– Beginn der Arbeiten zur Umwandlung des ehemaligen Friedhofes zum Sinnesgarten
– Erneuerung Kanal und Wasserleitung „Balderscheidweg“ sowie Endausbau des „Balderscheidweges“
– Teilweise Umstellung der Beleuchtung auf die moderne LED Technik (Straßenlampen, KITA, BGH)

 

 

 

 


Zurück zur Startseite