Umstellung auf LED-Beleuchtung im Grund beginnt

Montag, 05. März 2012

Mit großen Schritten geht die Gemeinde Ebsdorfergrund seit Jahren das Thema „Energieeinsparung“ an.

Für Bürgermeister Andreas Schulz ist das eine große Energiequelle. Sie zu nutzen ist ein wesentlicher Beitrag zur Energiewende. 2020 will die Gemeinde energieautark sein. D.h. Biomasse, Wind, Sonne und eben Energieeinsparungen sollen dafür sorgen, dass nur noch soviel Energieverbrauch da ist, dass Wärme- und Strombedarf durch die regenerative Energie – im Gemeindegebiet gewonnen – gedeckt werden kann. Auch deshalb stellt die Gemeinde einen großen Teil ihrer Beleuchtung auf die moderne LED-Technik um. Über 300 Straßenlampen werden derzeit umgerüstet. In Beltershausen-Frauenberg wurde damit begonnen. Aber auch in den Kitas, dem GrundBad, der Verwaltung, den Bürgerhäusern und dem Servicehof wird durch die LED-Beleuchung gespart. Über 300.000,00 Euro investiert die Gemeinde zur Zeit. „In wenigen Jahren wird sich die Investition amortisiert haben“, sagt Bürgermeister Andreas Schulz, der neben ökonomischen Gründen auch wegen der steigenden Strompreise, längerer Betriebszeiten und besserer Lichtausbeute auf die neue Technik setzt. „Wir waren schon mit der Umstellung auf die Natriumdampflampen vorn, jetzt geht es weiter“, schließt der Verwaltungschef seine Pressemitteilung.


Zurück zur Startseite