Malteser wollen den Reanimations-Weltrekord brechen

Donnerstag, 01. September 2011

– Am 3. September im DGH in Heskem – Mölln –

Stellen Sie sich vor, direkt vor Ihren Augen ereignet sich ein Unfall oder ein Mensch bricht vor Ihnen zusammen. Wüssten Sie in diesem Moment, was zu tun ist und welche „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ notwendig sind?
Die meisten von uns wären unsicher, denn der Besuch eines „Erste-Hilfe-Kurses“ hat bei vielen vor langer Zeit stattgefunden.

 

v.l. Die Erste Beigeordnete Elisabeth Newton, Michaela Daum, Bürgermeister Andreas Schulz, Gudrun Zimmermann und Orstvorsteher Bruno Weimar präsentieren das Plakat für die kommende Veranstaltung

So ging es auch Bürgermeister Andreas Schulz, der in einem Interview mit der OP versprach, nach seiner Wiederwahl in 2010 seine Kenntnisse in „Erste-Hilfe“ aufzufrischen.
Nach der Wahl meldeten sich dann die Malteser und er konnte sein Versprechen einlösen.
„Dabei entstand die Idee, eine ganze Gemeinde fit in „Erste Hilfe“ zu machen“, erläuterte der Bürgermeister und fügte hinzu: „Es ist wichtig, eine Kompetenz direkt vor Ort zu haben, denn schon eine kleine Hilfe kann Leben retten.“

Um diesen sinnvollen Gedanken umzusetzen findet am Samstag, den 3. September ab 12 Uhr eine Veranstaltung der Malteser Marburg im Dorfgemeinschaftshaus in Heskem-Mölln statt, bei der alle interessierten Besucher aus dem Ebsdorfergrund ihre Kenntnisse in lebensrettenden Maßnahmen aufbessern können, wie z.B. die stabile Seitenlage, der Druckverband oder der richtige Umgang mit einem Defibrillator.
Zudem gibt es noch ein spannendes Programm.

Reanimations- Weltrekord wird gegen 15 Uhr gebrochen

Als Höhepunkt der Veranstaltung werden die Malteser gegen 15 Uhr den „Reanimations-Weltrekord“ knacken: „Rund 40 Stunden lang werden fünf unserer Mitarbeiter Herz-Lungen Wiederbelebungsmaßnahmen durchführen“, erklärte Gudrun Zimmermann von den Maltesern. Der bisherige Weltrekord liegt bei 36 Stunden.
Eine Kamera wird das Geschehen aufzeichnen, welches auf eine Leinwand übertragen wird. Wie anstrengend das Ganze ist, machte Malteser-Mitarbeiterin Michaela Daum deutlich: „Jeder einzelne wird gegen 15 Uhr rund 28.000 Sit-ups gemacht haben.“

Programm für Jung und Alt

Zu den weiteren Programmpunkten der Veranstaltung zählen eine realistische Darstellung der Bergung eines Verletzten, das Rückwärtsfahrtraining mit „Autopiloten“, die „Rauschbrille“, mit welcher die Besucher das Gefühl erleben, unter Alkoholeinfluss zu fahren, und vieles mehr.
Zudem wird die Geschichte der Malteser spannend präsentiert und Infostände wie auch Vorführungen zum Thema „Gesundheit“ runden das Programm ab.

Natürlich werden auch die Kinder nicht vergessen. Unter dem Motto „Abenteuer helfen“ wird es viele unterschiedliche Angebote geben.
Ritter Malte begrüßt die kleinen Besucher, während ein Kindertheater für Spaß und Abwechslung sorgt.

Erste Hilfe Kurse werden in den KITAs angeboten

Der Erlös des Festes und die Einnahme von etwaigen Sponsorengeldern sollen den Maxi-Kindern der KITAs im Ebsdorfergrund zu Gute kommen, so dass auch sie alters angemessen lernen können, zu helfen wenn es nötig ist.
„Mit den Spendengeldern soll den Kindern, deren Eltern sich einen Kurs nicht leisten können, ermöglicht werden, an einem ,Erste-Hilfe Kurs´ teilzunehmen “, so Gudrun Zimmermann und berichtete von dem Erlebnis eines sechsjährigen Jungen, dessen Vater mit dem Fahrrad verunglückte: „Der Sechsjährige wusste sofort was zu tun ist. Deshalb sind wir sehr stolz auf diesen Jungen, der bei uns Erste Hilfe gelernt hat,“ so die Malteser-Mitarbeiterin und bedankte sich abschließend bei der Gemeinde, dem Bürgermeister und dem Ortsvorsteher für deren Unterstützung bei der kommenden Veranstaltung.

Lernen Sie in entscheidenden Momenten das Richtige zu tun – nämlich Leben zu retten.
Kommen Sie am Samstag, den 3. September nach Heskem-Mölln und machen Sie sich fit in „Erste Hilfe“, so dass auch Sie im Notfall helfen können.

Genießen Sie mit Ihrer Familie einen angenehmen und sinnvollen Nachmittag mit einem spannenden und unterhaltsamen Programm und erleben Sie live, wie ein Weltrekord geknackt wird!

Am 3. September von 12 Uhr bis 17 Uhr im DGH Heskem-Mölln
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.


Zurück zur Startseite