Bürgerhaus Beltershausen wird auch zur Tagungsstätte

Mittwoch, 17. August 2011

Nach der energetischen Ertüchtigung des Bürgerhauses Beltershausen-Frauenberg und der Anlage eines Freisitzes sowie der Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Bürgerhausdach, geht nun die Rundumerneuerung des Bürgerhauses im Inneren weiter.

Zunächst war schon die Kegelbahngaststätte mit einem neuen Eingang von der Vorderseite des Bürgerhauses versehen worden. Auch im Inneren der Kegelbahngaststätte hat sich einiges getan. Kombiniert mit der Nutzung oben ist die Kegelbahngaststätte noch attraktiver geworden.

Frische Farben und ein Freitsitz mit neuer Bepflanzung präsentieren die Eingangsseite des Bürgerhauses besonders einladend

Zukünftig soll sie auch Tagungsgäste mit Speisen und Getränken versorgen, denn das Bürgerhaus Beltershausen-Frauenberg soll eine Schwerpunktsetzung erfahren.

Was heißt das?:

Kein größeres Bürgerhaus, Bürgerzentrum oder Mehrzweckhalle in der Gemeinde Ebsdorfergrund kann sich nur aus dem jeweiligen Dorf heraus erhalten, geschweige denn tragen. Es braucht neue Nutzungen und neue Konzepte. So soll das Bürgerhaus in Wittelsberg möglichst über das Dorferneuerungsprogramm für Senioren attraktiv gemacht werden. Und zwar nicht nur für Senioren aus Wittelsberg, sondern aus der gesamten Gemeinde. Die beiden Mehrzweckhallen in Wittelsberg und Rauischholzhausen sind weiter für sportliche Zwecke vorgesehen. Aber eben nicht nur für Sportlerinnen und Sportler aus Rauischholzhausen und Wittelsberg, sondern aus der gesamten Gemeinde.

Das neue Bürgerzentrum in Dreihausen findet seine Schwerpunktsetzung für kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen, weil eine große Bühne sonst in den anderen Einrichtungen der Gemeinde fehlt.

Engagierte Bürger in der Diskussion

Nunmehr wird das Bürgerhaus in Beltershausen-Frauenberg umfangreich saniert. Wegen der drei Beherbergungsbetriebe im Ortsteil und der Nähe zu Marburg bietet es sich an, dem Bürgerhaus eine Neuausrichtung zur Abhaltung von Tagungen zu geben. Deshalb wird bei der Innenausstattung auch auf diesen Bedarf besonders geachtet. Das heißt, Verdunkelungsmöglichkeiten, Leinwand, Beamer, moderne Technik zum Abhalten von Vorträgen sollen im Bürgerhaus Einzug erhalten.

Dieses Konzept hat auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer weiteren Gesprächsrunde im Bürgerhaus Beltershausen-Frauenberg überzeugt. Denn die Gemeinde bezieht bei den Sanierungsschritten immer auch die Mitglieder der Dorfgemeinschaft mit ein. So waren nicht nur die örtlichen Mandatsträger, sondern auch die Vereinsvorsitzenden und weitere Multiplikatoren aus dem Dorf geladen, sich gemeinsam mit der Gemeinde Gedanken über die Nutzung und die Erbringung von Eigenleistungen zu machen. In einer sehr konstruktiven Gesprächsatmosphäre wurden die weiteren Sanierungsabschnitte beschlossen.

Nach dem bereits die Toilettenanlagen runderneuert wurden und das Bürgerbüro nebst Vorraum renoviert wurde, ist jetzt das Foyer des Bürgerhauses als nächstes an der Reihe.

Neue Spiegel und neue Sanitäranlagen verleihen den Toiletten für Damen und Herren ein neues Aussehen.

Auch in der Küche hat sich bereits einiges getan und Weiteres wird sich dort noch tun. Insgesamt sollen mit der Erneuerung neue Veranstaltungen im Bürgerhaus Einzug halten. Durch die Öffnung des Bürgerhauses nach Außen durch großzügige Türelemente und der neu geschaffenen Verbindung zum Spielplatz und die zukünftige Nutzung des alten Friedhofes als Parkanlage, könnten dem Bürgerhaus weitere, neue Nutzungen bescheren. Denn die Gemeinde Ebsdorfergrund will ihre Bürgerhäuser nicht abschließen und zuschauen, wie die Nutzungen immer weniger werden, sondern die Gemeinde will mit der Zeit gehen und ihre Bürgerhäuser, Mehrzweckhallen und Bürgerzentren attraktiv halten und neue Nutzungskonzepte umsetzen.

Das Foyer ist als nächstes an der Reihe.

Insgesamt rd. 500.000 Euro werden am Ende in die Neugestaltung am Standort Beltershausen investiert.

Das Konjunkturprogramm des Bundes und auch Investitionen Privater sowie der Bitburger Brauereigruppe haben geholfen den Eigenanteil der Gemeinde vergleichsweise niedrig zu halten.

Mit dem eingesetzten Geld der Gemeinde kann um so mehr geschehen, um so höher die Eigenleistung aus dem Dorf für das eigene Bürgerhaus ausfällt.

Deshalb finden auf Einladung des Bürgermeisters auch immer wieder Gesprächsabende zur Absprache von Eigenleistungen statt. Jeder bzw. jede ist dazu herzlich eingeladen.

Das nächste Gespräch findet im Oktober statt.

Über die Ebsdorfergrund-Nachrichten wird dazu eingeladen.

Jede/r ist willkommen.

 

 

 


Zurück zur Startseite